Chelsea greift bei Tottenham nach Liga-Rekord

3. Jänner 2017, 15:05
6 Postings

Blues halten bei 13 Liga-Siegen in Serie – Conte: "Jedes Spiel ist für uns nun der größte Test" – Guardiola: "Werde mit 60 oder 65 Jahren kein Trainer mehr sein"

London/Manchester – Der englische Fußball-Premier-League-Spitzenreiter Chelsea gastiert am Mittwochabend (21.00) zum Abschluss der 20. Runde beim Tabellenfünften Tottenham. Für die "Blues" geht es im Londoner Stadtduell um eine historische Bestmarke, da sie mit dem 14. Liga-Sieg in Serie zum alleinigen Rekordhalter aufsteigen würden. Arsenal hatte bereits 2001/02 13 Premier-League-Partien en suite gewonnen.

Für Chelsea-Erfolgscoach Antonio Conte ist das Duell mit dem Club von ÖFB-Teamspieler Kevin Wimmer der "größte Test. Ich glaube, für uns ist nun jedes Spiel der größte Test", fügte der 47-Jährige aber hinzu. Sollte Chelsea erneut gewinnen, würde sich der Vorsprung auf Verfolger Liverpool auf bereits acht Punkte vergrößern.

Doch nach dem 4:2-Sieg über Stoke City wartet nun "eine ganz andere Herausforderung, eine andere Art von Fußball" auf den Tabellenführer, so Conte, der vor allem vor dem aggressiven Pressing der Spurs warnte, die ebenfalls erst zwei Niederlagen in der Liga kassiert haben. "Tottenham hat eine gute Mannschaft. Im Vorjahr hätten sie Meister werden können, und in dieser Saison haben sie eine noch stärkere Mannschaft. Es wird also ein gutes Spiel", prophezeite der ehemalige italienische Teamchef.

Manchester-City-Trainer Pep Guardiola sorgte indes mit Gedanken an das Ende seiner Trainerkarriere für Aufregung. "Ich werde mit 60 oder 65 Jahren kein Trainer mehr sein", sagte der 45-jährige Katalane dem US-TV-Sender NBC. "Ich nähere mich dem Ende meiner Karriere als Trainer, da bin ich sehr sicher." Bei den "Citizens" werde er "drei Jahre oder vielleicht länger" bleiben, so Guardiola, der im Sommer nach drei Jahren beim deutschen Rekordmeister Bayern München zum Premier-League-Club gewechselt war.

"Ich mag es, mir vorzustellen, dass der nächste Schritt besser sein könnte, sonst wäre ich nicht hier", erklärte Guardiola, der seine Trainer-Karriere bei seinem Stammclub FC Barcelona extrem erfolgreich begonnen hatte. ManCity, das am Montag einen 2:1-Heimsieg über Burnley feierte, fehlen bei einem Spiel mehr bereits sieben Punkte auf Chelsea. Zu den Plänen für die Zeit nach seinem Abschied als Coach sagte der spanische Ex-Internationale mit einem Lächeln: "Wenn Sie mich suchen, werde ich auf dem Golfplatz sein." (APA; 3.1.2017)

Share if you care.