Österreich will 1,1 Milliarden Euro am Kapitalmarkt aufnehmen

3. Jänner 2017, 15:03
1 Posting

Zwei Bundesanleihen werden aufgestockt – Weiterhin niedriges Zinsniveau hilft Republik

Wien – Die Republik Österreich wird am kommenden Dienstag, 10. Jänner, erneut zwei Bundesanleihen um insgesamt 1,1 Milliarden Euro aufstocken. Geplant ist die Aufstockung der 1,50-Prozent Bundesanleihe 2016-2047/2 und der 0,75-Prozent Bundesanleihe 2016-2026/1, geht aus dem Auktionskalender der Österreichische Bundesfinanzierungsagentur GmbH (OeBFA)

Die gut 30-jährige Staatsanleihe wird auf den Sekundärmärkten aktuell mit einer Rendite von 1,28 Prozent und das zehnjährige Papier mit 0,4 Prozent gehandelt. Bei den letztmaligen Aufstockungen der beiden Bundesanleihen im vergangenen Jahr lag die Durchschnittsrendite bei 1,015 bzw. 0,596 Prozent. Da die Nachfrage nach österreichischen Staatsanleihen auf den internationalen Kapitalmärkten anhaltend hoch ist, kann der Staat erneut mit günstigen Konditionen für die bevorstehende Auktion rechnen. (APA, 3.1.2017)

Share if you care.