Vorbereitungen für Zypern-Gespräche laufen auf Hochtouren

3. Jänner 2017, 12:12
3 Postings

Griechischer Premier Tsipras will heute die deutsche Bundeskanzlerin treffen – Griechenlands Außenminister Kotzias am Freitag bei UNO-Generalsekretär Guterres in New York

Nikosia/Lefkosa/Athen – Vor den für Montag geplanten neuen Gesprächen zur Überwindung der Teilung Zyperns will der griechische Regierungschef Alexis Tsipras am Dienstag die Entscheidungsträger in der EU, darunter auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, über die Vorbereitungen informieren. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen. Am Freitag will der griechische Außenminister Nikos Kotzias dem neuen Uno-Generalsekretär Antonio Guterres in New York darüber berichten. Am 9. Jänner will Tsipras dann alle griechischen Parteivorsitzenden informieren, wie sein Büro mitteilte.

Nach 19 Monaten intensiver Gespräche geht es kommende Woche im schweizerischen Genf in den Endspurt: Zunächst sind am 9. Jänner dreitägige Beratungen zwischen den türkischen und griechischen Zyprioten geplant. Am 12. Jänner soll es dann zu einer multilateralen Konferenz kommen, an der neben den Zyprioten auch die Garantiemächte Türkei und Griechenland und die ehemalige Kolonialmacht Großbritannien sowie Vertreter internationaler Organisationen teilnehmen sollen. Für diese Konferenz werden Vertretungen "auf höchster Ebene erwartet", hieß es aus Diplomatenkreisen in Athen.

Angestrebt wird ein föderaler Staat mit zwei politisch gleichberechtigten Bundesländern. Hauptstreitpunkte bleiben nach wie vor Sicherheitsthemen und Territorialfragen. Zypern ist seit einem griechischen Putsch und einer türkischen Militärintervention 1974 geteilt. Die Inselrepublik ist seit 2004 EU-Mitglied. Das EU-Recht gilt aber nur im griechisch-zypriotischen Süden. Der von türkischen Truppen besetzte Norden wird nur von Ankara anerkannt. (APA, 3.1.2017)

Share if you care.