Französischer Raumfahrer ruft aus dem All zu Literaturwettbewerb auf

3. Jänner 2017, 11:50
1 Posting

Junge Interessierte können bis 28. Februar Beiträge in französischer Sprache einsenden

Paris – Der französische Astronaut Thomas Pesquet hat von der Internationalen Raumstation (ISS) aus junge Leute bis zu 25 Jahren zu einem Literaturwettbewerb aufgerufen. Pesquet erinnerte daran, dass er selbst in jungen Jahren von der Geschichte des "Kleinen Prinzen" von Antoine de Saint-Exupéry in den Bann gezogen worden sei.

"Ich lade euch ein, den Kleinen Prinzen auf einen neuen Planeten mitzunehmen, wo er eine weitere überraschende Begegnung erleben wird...", schrieb der 1978 geborenen Raumfahrer, der das jüngste Mitglied des Europäischen Astronautenkorps ist. Die Beiträge sollen in französischer Sprache bis zum 28. Februar eingehen. Eine Jury aus Astronauten, der Raumfahrtindustrie und aus der literarischen Welt soll zehn Finalisten auswählen – fünf aus Frankreich und fünf aus anderen Teilen der Welt.

Die Finalistenbeiträge will die Europäische Raumfahrtagentur ESA Mitte März an Pesquet weiterleiten. Er wird dann die Sieger auswählen und am 6. April von der ISS aus verkünden. Den beiden Finalisten winkt im Herbst eine Einladung zu einem Treffen in Europa zum Thema Raumfahrt und Literatur. Pesquet hält sich seit November in der ISS auf. Seine Rückkehr zur Erde ist für den Mai geplant. (APA, 3.1.2017)

  • Thomas Pesquet befindet sich seit Mitte November auf der Internationalen Raumstation.
    foto: nasa/bill stafford

    Thomas Pesquet befindet sich seit Mitte November auf der Internationalen Raumstation.

Share if you care.