CES: Virtual Reality im Auto, "Gefühlsmotor" von Honda

3. Jänner 2017, 09:13
3 Postings

50. Ausgabe der Elektronikmesse in Las Vegas zeigt Trends zu virtueller Realität und autonomen Fahren

Ob bei der Autofahrt, im Bekleidungsgeschäft oder im Kinderzimmer: Virtuelle Realität (VR) wird bald in viele Bereiche des Alltags Einzug halten – davon sind jedenfalls die Macher der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas überzeugt. Das Thema nimmt bei Elektronikmesse diese Woche breiten Raum ein.

VR im Einsatz bei Ärzten, Architekten und im Auto

"Virtuelle Realität verändert die Regeln in einer ganzen Reihe von Industrien", sagt der Präsident des Ausrichters Consumer Technology Association, Gary Shapiro. Die CES-Macher versprechen die bisher größte Präsentation von VR-Technologie überhaupt.

"Ärzte benutzen VR, um traditionelle Therapien zu verbessern, Architekten verwenden VR für den Bau besserer Gebäude und Reisebüros verwenden es, um die Urlaubsplanung zu vereinfachen", erläuterte Shapiro kürzlich im Onlinenetzwerk Reddit. Daneben wird auf der CES auch zu erleben sein, wie Autos die Technologie nutzen, etwa um beim Fahren die Lage in der Umgebung besser darzustellen.

Virtuelle Spiegel

Nicht immer geht es bei der Technik darum, komplette virtuelle Welten zu erschaffen. Benutzt wird häufig auch die sogenannte Augmented Reality, also erweiterte Realität, bei der die echte Welt sozusagen ergänzt wird. Dies machen sich zum Beispiel virtuelle Spiegel zunutze, die im Geschäft zeigen, wie verschiedene Kleidungsstücke am Kunden aussehen würden.

Beauty-Apps helfen mit Augmented Reality dabei, die Wirksamkeit verschiedener Schönheitsmaßnahmen zu testen. Auch Spielzeug mit der Technologie wird in Las Vegas gezeigt.

Spaßfaktor als Verkaufsargument

Analyst Jack Gold von J. Gold Associates sieht trotz der sehr breiten Anwendungsmöglichkeiten zunächst vor allem den Spaßfaktor als Verkaufsargument bei Virtual und Augmented Reality. In der Spielebranche werde die Technologie als erstes abheben, sagt er, denn dort seien Verbraucher bereit, Geld dafür auszugeben.

"Die Frage ist nicht, ob es das Potenzial gibt, Dinge zu verändern, sondern ob man die Technologien in einem Bereich einsetzen kann, wo Verbraucher sie sich leisten können, und ob die Anbieter ihnen genügend Informationen geben können, damit die Menschen sie tatsächlich benutzen können", meint Gold.

Selbstfahrende Autos

Ein weiteres großes CES-Thema werden selbstfahrende Autos sein. Unter anderem will Honda einen "Gefühlsmotor" zeigen, der dank künstlicher Intelligenz in der Lage sein soll, sich besonders gut auf die Passagiere einzustellen. Geplant ist außerdem die Präsentation verschiedener menschenähnlicher Roboter, die – ebenfalls dank künstlicher Intelligenz – zum Beispiel auf Kinder aufpassen und ihnen bei den Hausaufgaben helfen können.

Daneben gibt es in Las Vegas jede Menge vernetzte Geräte und Alltagsgegenstände zu sehen – von der Drohne bis zum Turnschuh. Auch das "intelligente Haus" ist Thema. Carolina Milanesi von der Beratungsfirma Creative Strategies meint, dass es im vergangenen Jahr zwar "deutliche Fortschritte" bei verschiedenen Technologien gab, die nun in die Herstellung neuer Produkte münden. Doch nicht alle davon würden zu Verkaufsschlagern: Zum Teil "haben die Verbraucher gar nicht danach verlangt", gibt Milanesi zu bedenken.

50. Jubiläum

Die CES feiert dieses Jahr ihre 50. Ausgabe. Sie beginnt am Dienstag mit einer Reihe von Pressekonferenzen und öffnet ihr Türen offiziell am Donnerstag. Bis Sonntag können sich Besucher die Neuheiten aus 150 Ländern ansehen; neben Schwergewichten verschiedener Branchen sind auch mehr als 600 Start-ups dabei. Allerdings darf nicht jeder mit den neuesten Gadgets spielen: Die Messe richtet sich ausschließlich an Fachbesucher. (APA, 3.1.2017)

Links

Reddit

CES

  • Besucher mit VR-Headset auf der CES im Vorjahr.
    foto: reuters/steve marcus

    Besucher mit VR-Headset auf der CES im Vorjahr.

    Share if you care.