Lockerer Federer-Sieg bei Comeback

2. Jänner 2017, 12:19
115 Postings

Schweizer gewinnt erstes Spiel nach einem halben Jahr Pause – Zweisatzerfolg gegen Briten Evans bei Hopman-Cup

Perth – Roger Federer hat bei seinem Comeback nach sechsmonatiger Pause einen lockeren Sieg eingefahren. Der 17-malige Grand-Slam-Champion startete am Montag mit einem 6:3, 6:4-Erfolg gegen den Briten Dan Evans in den Hopman-Cup und holte damit den ersten Punkt für die Schweiz bei der inoffiziellen Mixed-Weltmeisterschaft.

Federer hatte die vergangene Saison wegen einer Knieverletzung schon im Sommer beendet, sein letztes Spiel bestritt er im Juli bei seinem Halbfinal-Aus in Wimbledon gegen den Kanadier Milos Raonic. Seither fiel der 35-Jährige erstmals seit mehr als 14 Jahren aus den Top 10 der ATP-Weltrangliste, ein baldiges Karriereende schloss er allerdings stets aus.

Mit Evans hatte Federer in Perth nun keine Probleme und verwandelte schon nach rund einer Stunde seinen ersten Matchball. Federers Teamkollegin Belinda Bencic trifft im zweiten Spiel der Paarung auf Heather Watson. Die Briten müssen auf Andy Murray verzichten: Der Weltranglistenerste fehlt beim Härtetest für die Australian Open (ab 16. Jänner).

Spielfreudig

Federer, von den Fans mit einer Standing Ovation empfangen, sprühte gegen die Nummer 66 der Welt vor Spielfreude. Mit einem Ass und einem erfolgreichen Volley legte der 17-fache Grand-Slam-Sieger gleich fulminant los, und auch in der Folge packte der Schweizer sein ganzes Schlagrepertoire aus. Am Ende standen 24 Winner zu Buche.

Vor allem die Vorhand funktionierte bereits wieder ausgezeichnet, auch am Netz vermochte Federer mit 14 (von 16) erfolgreichen Netzangriffen zu überzeugen. Am meisten Probleme hatte er noch mit dem Return, vor allem auf der Rückhandseite gibt es in den weiteren Partien in dieser Woche gegen Alexander Zverev und Richard Gasquet noch Steigerungspotenzial.

Er könne nicht glücklicher sein, die Schuhe wieder zu binden, auf den Centre Court zu treten und dabei so empfangen zu werden, sagte Federer. "Die Schmerzen in den letzten Monaten haben sich gelohnt." Es sei eine lange Zeit gewesen, die er aufgrund seiner Verletzung genutzt habe, um diese mit seiner Familie, seinen Freunden und den Eltern zu verbringen. "Aber mit der Zeit begann ich das Tennis zu vermissen."

Auf die Frage, was ihn noch antreibe, meinte Federer: "Ich denke, es hängt auch damit zusammen, wie man sich verletzt. Ich habe mich verletzt, als ich meinen Kindern ein Bad eingelassen habe. Und das ist nicht wirklich die Art, wie ich diesen Sport erlassen wollte", meinte der Schweizer. (sid, red, 2.1. 2017)

  • Roger Federer spielt wieder Tennis.
    foto: apa/afp/ashby

    Roger Federer spielt wieder Tennis.

Share if you care.