Arbeitsreiche Neujahrsnacht für Eisweinwinzer

2. Jänner 2017, 12:10
6 Postings

Eine Temperatur deutlich unter dem Gefrierpunkt machte die Ernte des edlen Süßweins in der Neujahrsnacht heuer möglich

Neusiedl am See – Wenn klirrende Kälte die Temperatur deutlich unter den Gefrierpunkt sinken lässt, herrschen die richtigen Bedingungen für die Eisweinlese. Um die süßen Trauben in gefrorenem Zustand ernten zu können, hatten diesmal in der Neujahrsnacht im Nordburgenland manche Winzer alle Hände voll zu tun.

In Gols im Bezirk Neusiedl am See begann am Neujahrstag Jungwinzer Andreas Nittnaus um 5.00 Uhr mit der Traubenernte. "Bis circa 13 Uhr wurde gelesen", erzählte er. Die Bedingungen seien sehr gut gewesen – der Raureif habe die Umgebung auch noch wie eine "Märchenlandschaft" wirken lassen.

"Wir sind mit dem Großteil der Ernte fertig geworden", erzählte Nittnaus. Die Hoffnung, in der Nacht auf heute noch den Rest einzufahren, habe sich aber dann doch zerstreut. Statt der benötigte sieben bis acht habe es heute Früh nur mehr fünf Minusgrade gehabt: "Das ist knapp zu wenig".

Kälteperiode

Die Trauben, die sich jetzt noch an den Weinstöcken befinden, sollen aber trotzdem geerntet werden – auch wenn vielleicht daraus kein Eiswein mehr wird. Die Ernte mache aufgrund des wertvollen Materials fast immer Sinn, meinte Nittnaus. Und die Temperaturen können ja auch noch in den nächsten Wochen wieder fallen. "Wir haben schon tolle Eisweinjahre gehabt, wo im Februar geerntet wurde". Und die langfristige Wetterprognose deute derzeit auf eine Kälteperiode um den 10. bis 12. Jänner hin.

Der Frost, der im April 2016 viele Wein- und Obstkulturen schädigte, habe diesmal zu einer besonderen Konstellation geführt: Neben dem Grünen Veltliner, einer Weißweinsorte, werde man mit Cabernet Sauvignon und Syrah auch zwei rote Eisweine ernten, erläuterte der Winzer. Beide zählten dabei üblicherweise nicht zu den gängigen Hauptsorten, weil ihr Grundzuckergehalt tendenziell zu hoch sei. Durch die aufgrund des Frostes im Vorjahr verzögerte Entwicklung könnten sie aber diesmal als Eiswein gelesen werden.

Mit dem Pressen sei man inzwischen fertig geworden, schilderte Nittnaus. Was die Qualität betreffe, sei er "sehr zuversichtlich, weil das Traubenmaterial sehr schön war".

Mancherorts wurde, begünstigt durch die lokale Wettersituation, auch in der Nacht auf heute gelesen, "das meiste aber sicherlich in der Silvesternacht", sagte Daniel Pachinger von der Landwirtschaftskammer. Zum Jahreswechsel hätten die Bedingungen ganz gut gepasst. Eiswein wird im Burgenland vor allem im Bezirk Neusiedl am See sowie zum Teil auch am Leithaberg und in Rust produziert. (APA, 2.1.2017)

  • Eiswein wird im Burgenland vor allem im Bezirk Neusiedl am See sowie zum Teil auch am Leithaberg und in Rust produziert.
    foto: apa/dpa/frank rumpenhorst

    Eiswein wird im Burgenland vor allem im Bezirk Neusiedl am See sowie zum Teil auch am Leithaberg und in Rust produziert.

Share if you care.