Dieselverbrauch auf Rekordwert

1. Jänner 2017, 18:31
452 Postings

Benzinabsatz stagniert, Minus bei Heizöl

Wien – 2016 wurden in Österreich 8,3 Millionen Tonnen Benzin und Diesel verbraucht – das entspricht rund zehn Milliarden Litern Kraftstoff und einem Plus von 2,8 Prozent gegenüber 2015. Der Benzinverbrauch blieb mit 2,1 Milliarden Litern stabil, der Dieselverbrauch stieg um 3,6 Prozent auf den Spitzenwert von 7,9 Milliarden Liter, teilte der Mineralölindustrie-Fachverband am Neujahrstag mit.

Bei Benzin setzte sich 2016 der stagnierende bis rückläufige Absatztrend der vergangenen Jahre fort. Wurden 2003 noch etwa 2,2 Millionen Tonnen Benzin verkauft, so waren es voriges Jahr nur noch etwas mehr als 1,6 Millionen Tonnen. Das ist ein Rückgang von 26 Prozent binnen 13 Jahren, die unter anderem auf die jährlich sinkende durchschnittliche Fahrleistung pro Pkw zurückzuführen sei, so der Fachverband.

2017 auf hohem Niveau

Im deutlich höheren Dieselverbrauch spiegelt sich laut Einschätzung der Mineralölindustrie die konjunkturbedingt stärkere Nachfrage aufgrund höheren Schwerverkehrsaufkommens wider. Für 2017 erwartet die Branche wieder einen Jahresverbrauch auf hohem Niveau bei 6,7 Millionen Tonnen.

Der Absatz von Heizöl Extraleicht (HEL) ging aufgrund des milden Winters um 1,8 Prozent auf 1,1 Millionen Tonnen zurück. Bis August war noch ein deutliches Plus verzeichnet worden, weil Heizölvorräte angelegt wurden. (ung, 1.1.2017)

Share if you care.