Wimmer gewinnt Duell mit Prödl

1. Jänner 2017, 16:54
53 Postings

Tottenham schlägt Watford – Spurs-Trainer dementiert Wimmer-Abschied – Wahnsinns-Goal von Giroud bei Arsenal-Sieg

London – Das Österreicher-Duell am Neujahrstag in der englischen Fußball-Premier-League ist klar an Kevin Wimmer gegangen. Der Oberösterreicher setzte sich mit Tottenham auswärts gegen Watford, den Club von Sebastian Prödl, mit 4:1 durch. Beide ÖFB-Innenverteidiger waren über die komplette Distanz im Einsatz.

Die Treffer für Tottenham erzielten Harry Kane (27.,33.) und Dele Alli (41.,46.). Younes Kaboul gelang wenige Sekunden vor Schluss nur noch das Ehrentor für die "Hornets".

Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino hat Spekulationen über einen leihweisen Abschied von Kevin Wimmer von den "Spurs" derweil dementiert. "Ich bin sehr glücklich mit ihm, er ist noch immer sehr jung. Wir haben ihn nicht für die Gegenwart, sondern für die Zukunft gekauft", sagte der Argentinier über den österreichischen Fußball-Teamspieler.

Mit einem 2:0-Erfolg gegen Crystal Palace hat Arsenal Platz drei erobert. Der Franzose Olivier Giroud sorgte dabei für die Szene des Spiels, zirkelte den hinter ihm fliegenden Ball in vollem Lauf aus etwa elf Metern mit der Ferse zum 1:0 (17.) ins Tor.

Einen ähnlich spektakulären Treffer hatte erst am Montag Henrich Mchitarjan für Manchester United erzielt. Das zweite Tor für das klar überlegene Arsenal erzielte Alex Iwobi (56.). (APA, 1.1.2017)

  • Tottenham-Trainer Pocchettino ist mit Kevin Wimmer (r.) sehr zufrieden.
    foto: apa/dennis

    Tottenham-Trainer Pocchettino ist mit Kevin Wimmer (r.) sehr zufrieden.

Share if you care.