Niedrigste Zahl an Verkehrstoten seit Beginn der Aufzeichnungen

1. Jänner 2017, 13:09
277 Postings

427 Personen starben 2016 im österreichischen Straßenverkehr

Wien – Die Zahl der Verkehrstoten ist 2016 zurückgegangen. 427 Personen sind bei Unfällen im österreichischen Straßenverkehr gestorben, das ist laut Verkehrsmnisterium die niedrigste Zahl seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1961. 2015 waren 479 Menschen im Straßenverkehr umgekommen.

Mit dem Jahreswechsel treten eine Reihe gesetzlicher Maßnahmen in Kraft, die die Zahl der tödlichen Unfälle weiter senken soll. So können seit 1.1.2017 Radarfotos für die Bestrafung von Telefonieren am Steuer und Nichtverwendung des Sicherheitsgurtes verwendet werden, außerdem wurde die Probezeit für Führerscheinneulinge auf drei Jahre verlängert. Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) hat sich kurz nach seinem Amtsantritt das Ziel gesetzt, die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 zu halbieren. (red, 1.1.2017)

  • Die Zahl der Verkehrstoten sinkt.
    foto: apa/bfk baden/daniel wirth

    Die Zahl der Verkehrstoten sinkt.

Share if you care.