Die Welt begrüßt das Jahr 2017

Ansichtssache31. Dezember 2016, 21:59
41 Postings

Es ist 2017 – inzwischen in allen Teilen der Erde. Als Erste haben traditionell die Einwohner Samoas Silvester gefeiert. Am Samstag um 11.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) begann dort das neue Jahr. Danach knallten die Korken auf den Tonga-Inseln, Fidschi, Neuseeland und Australien.

Die Bewohner des Inselstaats Samoa feiern erst seit 2012 so früh Neujahr. Die Regierung hatte einen Wechsel über die Datumsgrenze beschlossen – bis dahin lebten die Samoaner östlich der Datumsgrenze und damit 23 Stunden hinter Neuseeland.

Eine offiziellen Feiern in China

In Chinas großen Städten gibt es in diesem Jahr keine offiziellen Feiern zu Silvester. Die Polizei riet dazu, Menschenmengen zu meiden. Bei einer Massenpanik an der Uferpromenade von Schanghai waren kurz vor Mitternacht am Silvesterabend vor zwei Jahren 36 Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei hatte später eingeräumt, von der Größe der Menschenmenge völlig überrascht worden zu sein.

Der 1. Jänner ist zwar auch in der Volksrepublik ein Feiertag, nach dem traditionellen Mondkalender der Chinesen beginnt das neue Jahr aber stets erst Ende Jänner oder im Februar. Diesmal wird das Jahr des Affen am 28. Jänner durch das Jahr des Hahns abgelöst. Während der Neujahrsfeiertage kehren viele Menschen in ihre Heimatgemeinden zurück und feiern tagelang mit Feuerwerk. Am 31. Dezember feiern dagegen meist nur junge Leute in den Großstädten. (APA, red, 31.12.2016)

foto: apa/punz

In Wien kamen Tausende zum alljährlichen Silvesterpfad.

1
foto: reuters/naegelen

Lichtershow in Paris

2
foto: reuters/neil hall

Feuerwerk in London

3
foto: jussi nukari/lehtikuva

Großer Andrang in Helsinki

4
foto: apa/afp/eduardo munoz alvarez

Der New Yorker Times Square füllt sich

5
foto: apa/afp/ye aung thu

Rangun, Burma. Im Hintergrund die Schwedagon-Pagode

6
foto: reuters/jason reed

Der erste Sonnenaufgang des Jahres, Bondi Beach, Sydney's

7
foto: reuters/fabrizio bensch

In Berlin rief ein Mann auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor "Bombe, Bombe, Bombe", wurde festgenommen und bekam eine Anzeige. "Er feiert nun #Welcome 2017 bei uns", twitterte die Polizei am Samstag.

Sonst wurden bisher keine größeren Zwischenfälle gemeldet. Deutschlands größte Silvesterparty wird nach dem Terroranschlag in Berlin mehr geschützt als sonst.

8
foto: ap/kim kwang hyon

Feiernde in Pjöngjang

9
foto: ap photo/kim kwang hyon

Das Feuerwerk über dem Kim-Il-Sung-Platz

10
foto: reuters/bobby yip

Feuerwerk in Hongkong

11
foto: reuters/wolfgang rattay

Lichtinstallation in Köln

12
foto: ap/lee jin-man

In Südkoreas Haupstadt Seoul benutzten als eine halbe Million Demonstranten die Neujahrsfeierlichkeiten für ihren Protest gegen Präsidentin Park Geun-hye.

13
foto: reuters/kim kyung-hoon

Shibuya-Kreuzung, Tokio

14
foto: ap

Der Sky Tower in Auckland (Neuseeland)

15
foto: reuters

So begrüßt man in Australien das neue Jahr.

16
foto: ap

Ein Feuerwerk in Sydney

17
foto: apa/afp/saeed khan

Die Oper in Sydney ist traditionelles Motiv der Fotografen

18
foto: reuters

Dieser Mann in Ahmedabad (Indien) vergisst nicht so schnell, welches Jahr wir haben.

19
foto: apa/keystone/peter klaunzer

In Moossee bei Bern verabschiedet man das alte Jahr mit dem traditionellen Silvesterschwimmen.

20
Share if you care.