TV-Jahresquoten 2016: Puls 4 stabil, ORF verliert weiter

30. Dezember 2016, 16:13
15 Postings

Privatsendergruppe ProSiebenSat.1Puls4 hält bei 15,3 Prozent im Gesamtpublikum und 23,1 in der Werbezielgruppe

Wien – Die Fernsehgruppe mit einem der längsten Namen der Welt eröffnet den Reigen der Quoten-Jahresbilanzen: ProSiebenSat.1Puls4 meldet 3,1 Prozent Jahresmarktanteil im Gesamtpublikum – stabil zu 3,1 anno 2015 – und 4,1 Prozent in der Werbezielgruppe der 14-49-Jährigen nach 4 Prozent anno 2015.

ATV will keine Werte für den gesamten Tag im Gesamtpublikum verraten. Bei den Zwölf-Bis 49-Jährigen kam der zum Verkauf stehende Privatsender im Jahresschnitt 2016 (Stand: bis 27. Dezember) auf 3,6 Prozent Tagesmarktanteil – 2015 waren es noch 3,8 Prozent. Zusammen mit ATV 2 erreicht man 4,2 Prozent in der Werbezielgruppe

Beim jungen Publikum zwischen zwölf und 29 kommt ATV im Schnitt auf 2,9 Prozent – 2015 waren es hier 3,7 Prozent.

Servus TV kommt nach eigenen Angaben auf 1,8 Prozent nach 1,7 anno 2015.

ORF unter 33 Prozent

Der ORF will seine Jahresquoten erst am 2. Jänner herausrücken – dann immerhin ist das Jahr nun wirklich komplett. Schon absehen lässt sich: Mit weiteren Rückgängen ist zu rechnen – der ORF dürfte nach 33,2 Prozent im Jahr mit seinen Hauptprogrammen ORF 1 und ORF erstmals unter 33 Prozent liegen.

Als Sendergruppe mit ORF 3 und ORF Sport Plus wird der ORF wohl noch über 35 Prozent zu liegen kommen. Bis einschließlich November hielt die Gruppe bei 35,2 Prozent im Gesamtpublikum.

Längster Name, zweitgrößte Gruppe

Die zweitgrößte TV-Sendergruppe in Österreich, die mit dem längsten Namen, kam im Gesamtjahr 2016 auf 15,3 Prozent Marktanteil im Gesamtpublikum, ein Stück unter ihren Werten von 2015. In der Werbezielgruppe liegt ProSiebenSat.1 2016 bei 23,1 Prozent – exakt derselbe Wert wie 2015. (fid, 30.12.2016)

Share if you care.