Ist Luisa hier? Code soll in Münster Frauen in Bars helfen

30. Dezember 2016, 15:41
29 Postings

Idee kommt aus England, wo nach Angela gefragt wird – Personal in teilnehmenden Lokalen geschult

Münster – Mit der Losung "Ist Luisa hier?" sollen bedrängte Frauen in Münsters Beisln und Clubs unkompliziert Hilfe bekommen. Wer im Partygewimmel belästigt wird oder sich bedroht fühlt, kann in teilnehmenden Lokalen mit der Frage nach der fiktiven Freundin diskret auf das Personal zugehen.

Die geschulten Mitarbeiter in inzwischen 30 teilnehmenden Bars und Diskotheken sorgen dann dafür, dass die Frau in einem geschützten Raum die Hilfe bekommt, die sie braucht. "Das kann ein Taxi sein, ein Anruf bei Freunden oder im Extremfall auch die Polizei", sagte Gerlinde Gröger, Leiterin vom Frauen-Notruf Münster. Die Idee kommt aus England, wo seit Oktober nach Angela gefragt werden kann. (APA, red, 30.12.2016)

  • Wer im Partygewimmel Hilfe braucht, soll sich diskret an das Personal wenden können.
    foto: getty images

    Wer im Partygewimmel Hilfe braucht, soll sich diskret an das Personal wenden können.

Share if you care.