Französischer Schriftsteller Michel Deon gestorben

28. Dezember 2016, 19:23
posten

Im Alter von 97 Jahren

Paris – Der französische Schriftsteller Michel Deon ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Das gab die renommierte Gelehrtengesellschaft Academie francaise, der Deon seit 1978 angehörte, am Mittwoch bekannt.

Der gebürtige Pariser zählte zur literarischen Gruppe der "Hussards" – Schriftsteller aus dem rechten bis rechtsextremen Spektrum, die sich in den 1950er- und 1960er-Jahren gegen den Existenzialismus Jean-Paul Sartres stellten. Zu den bekanntesten seiner mehr als 40 Werke gehören die Romane "Die wilden Ponys" und "Irisches Intermezzo", der 1977 unter dem Titel "Das malvenfarbige Taxi" mit Charlotte Rampling und Peter Ustinov verfilmt wurde. (APA, 28.12.2016)

    Share if you care.