Facebook aktivierte Safety-Check wegen Fake-News über Explosion

28. Dezember 2016, 09:50
2 Postings

Das soziale Netzwerk beruft sich auf Berichte über "Böller"

Das Onlinenetzwerk Facebook hat mit der Aktivierung seines Sicherheitschecks in Bangkok einen Fehlalarm ausgelöst. Der sogenannte Safety Check gab am Dienstagabend (Ortszeit) Alarm wegen einer "Explosion" in der thailändischen Hauptstadt, die von "zahlreichen Quellen" bestätigt worden sei.

Nachrichten von angeblichem Anschlag

Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt, stattdessen wurden die Nutzer zu Artikeln über einen Anschlag in Bangkok von 2015 mit 20 Toten weitergeleitet. Nach rund einer Stunde wurde der falsche Alarm deaktiviert – zu dem Zeitpunkt hatten etliche Bewohner Bangkoks bereits geschrieben, dass sie in Sicherheit seien. Auf Kritik der Nutzer erklärte Facebook, der Sicherheitscheck sei durch Informationen über kleine Sprengkörper ausgelöst worden, die ein Demonstrant nahe des Regierungsgebäudes geworfen hatte.

Algorithmus aktiviert Safety-Check

Es ist nicht das erste Mal, dass der Safety Check in die Kritik kommt. Im März entschuldigte sich das Unternehmen, nachdem nach einem Selbstmordanschlag in Pakistan wegen eines Softwarefehlers Nutzer in der ganzen Welt eine Benachrichtigung für einen Sicherheitscheck erhielten. Die Aktivierung eines solchen Sicherheitschecks soll mittlerweile nicht mehr manuell, sondern durch einen Algorithmus ausgelöst werden. (red, APA/AFP, 28.12.2016)

  • Facebook aktivierte den Sicherheitscheck basierend auf einer alten Meldung über eine Explosion
    foto: screenshot/facebook

    Facebook aktivierte den Sicherheitscheck basierend auf einer alten Meldung über eine Explosion

    Share if you care.