Unicredit gab Kartenabwicklung in Italien, Deutschland, Österreich ab

27. Dezember 2016, 18:48
13 Postings

Der Deal ging am Tag vor Weihnachten über die Bühne

Wien/Mailand – Die italienische Bank-Austria-Mutter Unicredit hat der Kartenabwicklungssparte der konzerneigenen Tochter UBIS an die italienische IT-Gesellschaft SIA verkauft. Der 500 Mio. Euro (cash) schwere Deal ging am 23. Dezember über die Bühne und betrifft die Märkte in Italien, Österreich und Deutschland.

Unicredit ist gerade dabei, Banksparten beziehungsweise nicht zum Kerngeschäft gehörende Aktivitäten zu versilbern. Der Mailänder Konzern bezifferte den noch 2016 verbuchten Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf der Kartensparte in der Mitteilung zum Closing mit rund 440 Millionen Euro. Die Bank stärkt mit diesem Schritt die Kapitaldecke um rund zwölf Basispunkte.

Bankkartentransaktionen lässt Unicredit künftig in seinen drei Kernmärkten von SIA abwickeln, dafür wurde ein langfristiger Vertrag abgeschlossen. (APA, 27.12.2016)

Share if you care.