Wichtige wissenschaftliche Jubiläen der nächsten zwölf Monate

30. Dezember 2016, 17:47
1 Posting

Jahres-, Geburts und Todestage, die wissenschaftshistorisch von Bedeutung sind

Wien – In Sachen Jahrestage gibt es in den nächsten 52 Wochen für die Wissenschaft nicht wirklich die ganz großen Höhepunkte: Jahresregentin 2017 wird Maria Theresia sein, deren 300. Geburtstag sich am 13. Mai jährt. Das ist vor allem für die Historiker, allenthalben die Kunsthistoriker, wichtig.

Wissenschaftshistorisch interessanter ist der 300. Todestag einer anderen großen Frau: Am 13. Jänner 1717 starb die deutsche Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian, die wichtige Beiträge zur Insektenkunde leistete. Die aus Polen stammende französische Physik- und Chemie-Nobelpreisträgerin Marie Curie wurde am 7. November vor 150 Jahren geboren, der Astrophysiker Stephen Hawking wird bereits am 8. Jänner 75 Jahre alt.

Vor 75 Jahren (2. Dezember 1942) gelang dem italienischen Physiker Enrico Fermi die erste nukleare Kettenreaktion, vor 20 Jahren (27. Februar 1997) erschien Ian Wilmuts Arbeit über das Klonschaf Dolly. Und vor zehn Jahren (27. Februar 2007) begann der Europäische Forschungsrat (ERC) seine Tätigkeit. (red/APA, 30.12.2016)

Share if you care.