Abbas fordert "Zeitplan für Beendigung der Besatzung"

27. Dezember 2016, 13:03
4 Postings

Nach Uno-Resolution gegen Israels Siedlungspoliti

Ramallah – Nach einer Uno-Resolution gegen Israels Siedlungspolitik hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas einen "Zeitplan für eine Beendigung der israelischen Besatzung" gefordert. Abbas äußerte bei einem Treffen des Zentralkomitees seiner Fatah-Organisation die Hoffnung auf einen entsprechenden Beschluss bei einer internationalen Friedenskonferenz in Paris, die am 15. Jänner erwartet wird.

Der Uno-Sicherheitsrat hatte Israel am Freitag zu einem vollständigen Siedlungsstopp in den besetzten Palästinensergebieten einschließlich Ost-Jerusalem aufgefordert. Siedlungen wurden als Verstoß gegen internationales Recht und großes Hindernis für einen Frieden in Nahost bezeichnet.

Von Israel abgelehnt

Abbas begrüßte die Resolution am Montagabend. Sie ebne den Weg für "künftige Bemühungen um ernsthafte Verhandlungen über ein Ende der Besatzung". Israel lehnt eine Teilnahme bei der Friedenskonferenz in Paris ab, weil es ein internationales Diktat fürchtet.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu fordert direkte Verhandlungen mit den Palästinensern. Israel hatte während des Sechstagekriegs 1967 unter anderem das Westjordanland und den arabischen Ostteil Jerusalems erobert. Die Palästinenser beanspruchen diese Gebiete als Teil eines künftigen eigenen Staates. (APA, 27.12.2016)

    Share if you care.