Chronologie der IT-Welt im Jahr 2016

27. Dezember 2016, 11:46
1 Posting

Im zu Ende gehenden Jahr haben Google, Apple, Twitter, Netflix & Co wieder für Aufsehen gesorgt

Das Jahr 2016 hat der virtuellen Welt einige Neuerungen gebracht. Ein Rückblick auf ausgewählte Meilensteine.

06.01. Netflix startet auf einen Schlag in 130 weiteren Ländern und wird damit zum ersten nahezu global verfügbaren Videoanbieter. Nur im Riesenmarkt China kann der Streamingdienst keine Erlaubnis der Behörden aushandeln. Zum Jahresende weitet auch der Rivale Amazon seinen Dienst auf rund 200 Länder – ohne China – aus.

17.02. Apple legt sich mit dem FBI an: Der Konzern widersetzt sich der richterlichen Anordnung, die Verschlüsselung beim iPhone eines toten Attentäters auszuhebeln und wird von der US-Regierung verklagt. Nach heftigem juristischen Schlagabtausch kommen die Ermittler mit Hilfe eines externen Dienstleisters ans Ziel.

15.03. Die bei Google entwickelte Software AlphaGo setzt ein Zeichen für die Stärke künstlicher Intelligenz. Sie schlägt im Brettspiel Go, das lange als zu komplex für Maschinen galt, einen der weltbesten Spieler. Der Südkoreaner Lee Sedol gewinnt nur eins von vier Spielen.

10.06. Die Internet-Medienfirma Gawker stellt einen Insolvenzantrag, nachdem der Wrestler Hulk Hogan für die Veröffentlichung eines Sexvideos 140 Mio. Dollar (134 Mio. Euro) zugesprochen bekommt. Später werden einige Blogs von Gawker an den mexikanischen Fernsehkonzern Univision verkauft. Der Fall sorgt für Debatten, weil Internet-Milliardär Peter Thiel Hogans Klage als persönliche Rache finanziert hatte. Der Streit mit Hogan wird im November für 31 Mio. Dollar beigelegt.

13.06. Microsoft greift in einem rund 26 Mrd. Dollar schweren Deal nach dem Karriere-Netzwerk LinkedIn. Der Spezialist für Unternehmenssoftware Salesforce, der LinkedIn ebenfalls kaufen wollte, macht Wettbewerbsbedenken geltend. Microsoft sichert Rivalen von LinkedIn unter anderem Zugang die Einbindung in Bürosoftware zu.

06.07. Die Poke-Mania bricht aus. Das Smartphone-Spiel "Pokemon Go", bei dem man die kleinen Monster aus den Nintendo-Spielen erstmals auch auf dem Handy und in realen Umgebungen fangen kann, wird auf Anhieb zum Hit. Die App wird in zwei Monaten 500 Millionen Mal heruntergeladen, der Ansturm der Nutzer legt die Server lahm.

14.07. Die EU-Kommission wirft Google erstmals auch unfairen Wettbewerb im Kerngeschäft mit Suchmaschinen-Werbung vor. Dabei geht es um den Dienst "AdSense for Search", bei dem andere Websites Google-Suchmasken einbinden. Die EU-Kartellwächter haben Google auch bei der Shopping-Suche und dem Mobil-System Android im Visier.

01.08. Der Fahrdienst Uber kapituliert im Riesenmarkt China: Das lokale Geschäft wird nach Milliarden-Investitionen an den lokalen Wettbewerber Didi Chuxing abgetreten. Uber gibt sich mit einer Beteiligung zufrieden. Die Rivalen hatten sich mit massiven Rabatten bekämpft, die beiden riesige Verluste brachten.

25.08. Facebook will sich rund zwei Jahre nach der 22 Mrd. Dollar schweren Übernahme von WhatsApp Zugriff auf einige Daten des Kurzmitteilungsdienstes wie die Telefonnummer der Nutzer sichern. In Europa legen sich Datenschützer quer, Austausch und Verarbeitung der Daten werden im November gestoppt.

25.08. Erstmals können Fahrgäste ein selbstfahrendes Auto buchen: In Singapur lädt das Start-up NuTonomy ausgewählte Einwohner zu Fahrten in einem Geschäftsbezirk ein. Wenige Wochen später lässt auch der Fahrdienst Uber Passagiere in Roboterwagen in der US-Stadt Pittsburgh einsteigen. Im Dezember wird Uber die Ausweitung auf San Francisco ohne eine spezielle Genehmigung für autonome Autos verboten.

01.09. Harter Dämpfer für Facebook beim Plan, Milliarden Menschen in Entwicklungsländern neu ins Internet zu bringen: Der erste Satellit des Online-Netzwerks wird bei einer Raketenexplosion in den USA zerstört. Später wird bekannt, dass auch Facebooks Antennen-Drohne nach einer Bruchlandung beim Erstflug im Sommer untersucht wird.

22.09. Der Web-Pionier Yahoo räumt einen bis dahin beispiellosen Datendiebstahl ein: Bereits 2014 griffen Hacker auf Informationen aus mehr als 500 Millionen Nutzerkonten zu. Das bringt den im Juli vereinbarten Verkauf des Web-Geschäfts an den Telekom-Konzern Verizon für 4,8 Mrd. Dollar ins Wanken. Doch es kommt noch schlimmer: Im Dezember muss Yahoo einräumen, dass bereits im August 2013 Hacker Daten aus mehr als einer Milliarde Nutzerkonten stahlen.

15.09. Der Europäische Gerichtshof macht den Weg für freies WLAN in Gaststätten frei: Geschäftsleute, die ihren Kunden ein kostenloses WLAN-Netz anbieten, haften nicht für Urheberrechtsverletzungen anderer. Allerdings könne vom WLAN-Betreiber verlangt werden, den Anschluss durch ein Passwort zu sichern, schränkt der EuGH ein.

29.09. Blackberry besiegelt das Ende einer Ära: Der Smartphone-Pionier wird keine Geräte mehr selbst entwickeln. Der kanadische Anbieter der Tastatur-Telefone fiel hoffnungslos hinter Hersteller von Android-Smartphones und Apple mit dem iPhone zurück.

14.10. Wochenlange Spekulationen über eine Übernahme von Twitter zerschlagen sich endgültig mit einem "Nein" der Softwarefirma Salesforce. Zuvor schieden bereits Google und Disney aus. Das chronisch verlustreiche Twitter setzt einen weiteren Stellenabbau in Gang und kündigt die Schließung der Videoapp "Vine" an.

21.10. Das Web steht wegen einer Online-Attacke zu großen Teilen still: Über Stunden fallen immer wieder populäre Dienste wie Twitter, Netflix oder Paypal aus. Die Angreifer nehmen Knotenpunkte ins Visier, die Webadressen aufschlüsseln. Erstmals setzten sie dabei auch die gekaperte Rechenleistung vernetzter Hausgeräte ein.

01.11. Die Zeit von Sperrtafeln statt Musikvideos bei YouTube in Deutschland ist vorbei. Die Google-Videoplattform YouTube und die Verwertungsgesellschaft GEMA einigen sich nach jahrelangem Streit, wegen dem die meisten populären Musikvideos nicht zu sehen waren.

14.11. Samsung wird zum Autozulieferer: Mit der Übernahme der Elektronikfirma Harman bekommt der Smartphone-Marktführer einen direkten Draht zu großen Automarken. Samsung lässt sich den Zukauf, zu dem auch Hifi-Marken wie JBL gehören, 8 Mrd. Dollar kosten.

27.11. Rund 900.000 Kundenhaushalte der Deutschen Telekom sind vom Internet abgeschnitten. Ursache ist eine Hacker-Attacke auf "Speedport"-Router, die Angreifer schaffen es jedoch nicht, die Kontrolle über die Geräte zu übernehmen. Der Fall löst Forderungen aus der Politik nach besseren Sicherheitsvorkehrungen aus.

07.12. Aus für einen Smartwatch-Pionier: Das Start-up Pebble nimmt seine Uhren vom Markt, der Fitnessband-Spezialist Fitbit übernimmt einen Teil der Mitarbeiter und Technologien. Pebble sorgte 2012 mit einer Crowdfunding-Kampagne für Aufsehen, bei der mehr als 10 Mio. Dollar zusammenkamen. Doch die Führung in dem überschaubar gebliebenen Markt übernahm die erst 2015 gestartete Apple Watch. (APA, 27.12. 2016)

  • Pokemon Go: Der Hype des Jahres.
    foto: apa

    Pokemon Go: Der Hype des Jahres.

Share if you care.