Queen sprach sich laut BBC-Journalistin für Brexit aus

27. Dezember 2016, 06:19
27 Postings

BBC-Politikchefin erzählt in Sendung über angebliche Äußerung der britischen Monarchin

London – Monate nach der Entscheidung der Briten für den Austritt aus der Europäischen Union wird in London wieder über die Haltung der Königin spekuliert. Die Politikchefin des Senders BBC, Laura Kuenssberg, sagte in einer Radiosendung am Montag, eine Quelle habe ihr vor dem Referendum im Juni berichtet, Queen Elizabeth habe sich klar für einen Austritt ausgesprochen.

Die britische Monarchin steht für gewöhnlich über der Politik und äußert sich nicht zu aktuellen Fragen. Allerdings hatte die Boulevardzeitung "The Sun" bereits im März berichtet, die Queen unterstütze einen Austritt und habe den damaligen Vizepremier Nick Clegg für seine proeuropäische Haltung gescholten. Das Königshaus bezeichnete den "Sun"-Bericht damals als "irreführend" und betonte, die Monarchin sei neutral und die Frage müsse vom britischen Volk entschieden werden.

BBC-Journalistin Kuenssberg erklärte nun, ihrer Quelle zufolge habe die Queen bei einem privaten Mittagessen ihre Unterstützung für einen Austritt geäußert. "Offenbar hat sie bei dem Lunch gesagt: 'Ich sehe keinen Grund dafür, warum wir nicht einfach austreten können. Was ist das Problem?'", erzählte Kuenssberg. Sie habe daraufhin mehrere Tage lang versucht, weitere Quellen zur Bestätigung der Darstellung zu finden, dies sei ihr aber nicht gelungen.

Aus dem Königspalast gab es zu dem neuerlichen Bericht keine offizielle Stellungnahme. Die Königin hatte in ihrer traditionellen Ansprache am Weihnachtstag das Thema Brexit ausgespart. (APA, 27.12.2016)

  • Die Queen an Weihnachten in Ostengland.
    foto: reuters / peter nicholls

    Die Queen an Weihnachten in Ostengland.

Share if you care.