Deutsche Topfirmen steigern Gewinne auf Rekordniveau

26. Dezember 2016, 12:55
29 Postings

Die 100 umsatzstärksten börsennotierten Firmen können dank Effizienzsteigerung die Gewinne trotz sinkender Umsätze auf Rekordhöhe schrauben

Frankfurt am Main – Deutschlands führende Unternehmen haben ihre Gewinne in den ersten neun Monaten des Jahres trotz Umsatzeinbußen auf einen neuen Höchststand geschraubt. Die 100 umsatzstärksten börsennotierten Firmen steigerten ihren operativen Gewinn (Ebit) gemessen am Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf insgesamt 89,5 Milliarden Euro, wie das Beratungsunternehmen EY am Montag mitteilte.

Dies sei ein Rekord für die ersten drei Quartale eines Jahres.

Zwar fielen die Gesamtumsätze laut der Analyse um 2,7 Prozent auf 1,2 Billionen Euro. Doch dank Effizienzzuwächsen blieb bei den Firmen mehr davon als Gewinn hängen. So kletterte die durchschnittliche Marge von 5,9 auf 7,4 Prozent. Verantwortlich für das starke Gewinnplus seien ferner Ergebnissprünge bei Großkonzernen, sagte Mathieu Meyer, Mitglied der EY-Geschäftsführung. Zudem hatte es im Vorjahr einen Gewinnrückgang gegeben, daher lag die Messlatte für die Firmen nun niedriger. Banken, Versicherungen und Beteiligungsgesellschaften wurden in der Studie nicht berücksichtigt.

Für 2017 ist Meyer skeptisch. Zwar dürfte der zuletzt stark gefallene Eurokurs den Firmen Wechselkursgewinne beschweren, doch politische Risiken sorgten für Unsicherheiten. (APA, 26.12.2016)

  • Im Vorjahr hatte es einen Gewinnrückgang gegeben, daher lag die Messlatte für die Firmen nun niedriger.
    foto: reuters/orlowski

    Im Vorjahr hatte es einen Gewinnrückgang gegeben, daher lag die Messlatte für die Firmen nun niedriger.

Share if you care.