Zusammenstöße bei Weihnachtsmarsch in Bethlehem

24. Dezember 2016, 13:11
1 Posting

Tränengas und Gummigeschoße gegen Demonstranten, die Öffnung eines Checkpoints während der Feiertage fordern

Bethlehem – In Bethlehem ist es am Freitag zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der israelischen Armee gekommen. Wie die palästinensische Nachrichtenagentur "Ma'an" am Freitagabend laut Kathpress berichtete, gingen israelische Sicherheitskräfte mit Tränengas und Gummigeschoßen gegen die Teilnehmer eines Weihnachtsprotestmarsch in der Nähe des Checkpoints Rachelsgrab vor.

Laut Bericht wurden mehrere Personen verletzt, darunter fünf Journalisten. Mehrere Personen litten unter den Folgen des Tränengases.

Der Marsch stand unter dem Motto "Terrorismus und Besatzung sind zwei Seiten derselben Medaille". Die Demonstranten, viele von ihnen als Weihnachtsmänner verkleidet, forderten von Israel die Öffnung der Checkpoints während der Feiertagsperiode, um christlichen Touristen das Feiern von Weihnachten am Geburtsort Jesu zu erleichtern.

Ein Sprecher der israelischen Grenzpolizei sagte gegenüber "Ma'an", 15 Männer hätten Steine auf die israelischen Soldaten geworfen. Zwei Soldaten wurden demnach leicht verletzt. (APA, 24.12.2016)

Share if you care.