Kärntnerin von Internet-Bekanntem um tausende Euro betrogen

    23. Dezember 2016, 13:35
    43 Postings

    Chatpartner brauchte Geld für U-Bahnbau in Lagos

    Eine 72 Jahre alte Kärntnerin ist von einem Internet-Bekannten um mehrere 10.000 Euro betrogen worden. Das gab die Polizei in einer Aussendung bekannt. Sie ließ sich von ihm dazu überreden, Geld an eine Bank in Nigeria zu überweisen, angeblich wollte er damit in Lagos eine U-Bahn bauen.

    Ein 68 Jahre alter Brite

    Der Mann gab sich als 68 Jahre alter Brite aus. Zuerst lief der Kontakt über ein soziales Netzwerk, als sich die Bekanntschaft intensivierte, wurde via E-Mail und schließlich über Videochat kommuniziert. Der Bekannte redete der Kärntnerin ein, er müsse die für den U-Bahnbau benötigten Waren und Werkzeuge aus einem Lagerhaus in Lagos auslösen. Es seien Lagergebühr, Steuern und Zoll zu bezahlen. Die 72-Jährige glaubte die Geschichte und überwies von September bis November dieses Jahres mehrfach Geld nach Afrika. Dann kamen den Bankmitarbeitern Bedenken und sie verständigten die Polizei. (APA, 23.12. 2016)

    Share if you care.