Parlamentsumbau: Fassaden der temporären Büros werden bedruckt

23. Dezember 2016, 12:37
11 Postings

Ausweichquartiere am Wiener Heldenplatz bekommen bedruckte Netzfolien

Wien/Dornbirn – Die beiden temporären Bürohäuser auf dem Wiener Heldenplatz nehmen immer mehr Gestalt an und bekommen jetzt auch ein Gesicht. Das Grafikdesignbüro Sägenvier aus Dornbirn wurde beauftragt, die Außenfassaden der Ausweichquartiere für die Parlamentssanierung zu gestalten, berichtete die Parlamentskorrespondenz am Freitag. Vorgesehen sind mit Verfassungstexten bedruckte Netzfolien.

Als grafische Gestaltungsmittel werden Texte eingesetzt, die sich wie Perlenschnüre rund um die Gebäude legen und inhaltliche wie ornamentale Elemente darstellen. Diese Texte sollen in Jahresschritten erweitert werden und am Ende ein grafisches Gesamtbild ergeben. Verwendet werden Auszüge aus verschiedenen verfassungsmäßigen Regelwerken von der Bundesverfassung bis zur Menschenrechts-Deklaration.

Drei Pavillons

Ausgewählt wurde das Grafikbüro vom Nutzerbeirat, in dem alle sechs Fraktionen und die Parlamentsdirektion vertreten sind, aus vier vorgelegten Konzepten. Das Konzept von Sägenvier überzeuge durch schlichte Eleganz und setzt stark auf das Wort als zentrales Element der Gesetzgebung, hieß es.

Für die Dauer der Sanierung des Parlamentsgebäudes werden auf dem Heldenplatz bzw. im Bibliothekshof der Hofburg insgesamt drei temporäre Pavillons erreichtet (Grundfläche jeweils 30 x 40 Meter, drei bzw. vier Geschoße, Gesamtnutzfläche 11.450 Quadratmeter). Die Bauarbeiten sind seit dem Sommer in vollem Gange. Die Übersiedlung des parlamentarischen Betriebs erfolgt im Sommer 2017. Der Pavillon im Bibliothekshof der Hofburg wird teils mit Holzlatten, teils mit Folien verkleidet und war nicht Gegenstand des Design-Wettbewerbs. (APA, 23.12.2016)

Share if you care.