Achtung: Fromi ruft Rohmilchkäse zurück

23. Dezember 2016, 12:06
3 Postings

Listerien kommen immer wieder in nicht erhitzten Lebensmitteln vor. So auch in der Rohmilch, mit der Käsesorten der Firma Fromi hergestellt wurden

Die französische Firma "Le Fédou – Fromagerie de Hyelzas" ruft verschiedene Rohmilchkäse-Sorten wegen Verdacht auf Kontamination mit Listerien (Listeria monocytogenes) zurück.

Betroffen sind folgenden Produkte:

  • Tomme du Fedou
  • Soureliette
  • Le Claousou
  • Lou Sounal
  • Teoulette Brique
  • Titounet
  • Fedou
  • Brie de Brebis Cardabelle
  • Perail Excellence
  • Rocketou
  • Perail Tradition
  • Brique de Brebis

Welche Chargen für Konsumenten gefährlich werden können, ist in einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens nachzulesen. (red, 23.12.2016)

Listerien kommen in unserer Umwelt vielerorts vor, etwa in tierischem Kot oder Tierfutter, aber auch im Darm von Menschen. Etwa zehn Prozent der Menschen tragen Listerien in sich und scheiden sie mit dem Stuhl aus. Bei der Herstellung von Lebensmitteln können sie beim Schlachten oder Melken in die Produkte gelangen. Listerien können bei Menschen und Tieren Infektionskrankheiten verursachen. Sie sind vor allem in nicht erhitzten tierischen Lebensmitteln (z. B. Rohmilch) enthalten. Pflanzliche Lebensmittel sind im Allgemeinen weniger betroffen, durch Düngen mit Jauche können Listerien aber auch auf Gemüse und vor allem in abgepackten Salaten vorkommen.

Mehr zum Thema:

Infektion: Campylobacter und Listerien auf dem Vormarsch

EU: Weniger Salmonellen, mehr Listerien in Lebensmitteln

WHO: 200 Krankheiten durch unsichere Lebensmittel verursacht

  • Artikelbild
    foto: fromi gmbh
  • Artikelbild
    foto: fromi gmbh
  • Artikelbild
    foto: fromi gmbh
  • Artikelbild
    foto: fromi gmbh
    Share if you care.