Autolenker fuhr in Ampel in Wien: Vier Verletzte

23. Dezember 2016, 11:31
31 Postings

20-Jähriger hatte 1,46 Promille – Drei Beifahrer verletzt

Wien – Ein betrunkener Autolenker ist in der Nacht auf Freitag in Wien-Alsergrund in eine Ampel gekracht. Er und seine drei Passagiere wurden dabei verletzt, drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, berichtete die Polizei am Freitag. Ein Alkomattest beim 20-jährigen Fahrer ergab 1,46 Promille. Die Polizei nahm ihm noch an Ort und Stelle den Führerschein ab.

Der 20-Jährige hatte im Kreuzungsbereich des Hernalser Gürtels mit der Kinderspitalgasse stark abgebremst, war ins Schleudern gekommen und mit dem Ampelständer kollidiert. Seine drei Mitfahrer, zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 21 und 22 Jahren, wurden ebenso wie der Lenker verletzt, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer.

Die Mitfahrer erlitten Schädelprellungen, die junge Frau klagte über Schmerzen am Ellbogen. Der 20-Jährige zog sich eine Schnittwunde zu. Die Rettung brachte die drei Männer zur Versorgung ins Krankenhaus.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall Donnerstagfrüh in Favoriten wurde ein Fußgänger schwer verletzt. Ein 28-Jähriger war gegen 6.45 Uhr in seinem Pkw die Triester Straße stadteinwärts gefahren, als der 56-Jährige die Straße überquerte. Er wurde vom Auto erfasst und mit Frakturen, Prellungen und Abschürfungen ins Krankenhaus gebracht. (APA, 23.12.2016)

Share if you care.