Erster Jailbreak: iOS 10 ist geknackt

23. Dezember 2016, 11:27
5 Postings

Unter dem Namen Yalu für aktuelle iPhones und iPad Pro veröffentlicht – Noch als Beta und mit Einschränkungen

Über die Jahre hat Apple die Sicherheit seines mobilen Betriebssystems iOS immer weiter verbessert. Für die meisten Nutzer stellt dies eine gute Nachricht dar, all jene, die sich nicht mit den diversen von Apple auferlegten Beschränkungen abfinden wollen, mögen dies aber anders sehen. Ist es doch zunehmend schwerer geworden, einen funktionstüchtigen Jailbreak zu entwickeln.

Lücke

Nun ist es aber soweit: Unter dem Namen Yalu gibt es den ersten – öffentlichen – Jailbreak für iOS 10. Grundlage ist eine mit iOS 10.2 geschlossene Lücke, die Googles Project Zero aufgespürt hat. Diese erlaubt es einem lokalen Nutzer Root-Rechte zu erlangen und anschließend Code mit Kernel-Rechten auszuführen – also all das, was einen Jailbreak überhaupt erst möglich macht.

iOS 10.1

Diese Beschreibung verweist auch gleich auf eine der zentralen Beschränkungen des Hacks: Wer den Jailbreak durchführen will, darf sein Gerät nicht am aktuellsten Stand haben. Die letzte von Yalu unterstützte Version ist iOS 10.1.1. An Geräten werden derzeit das iPhone 6s, iPhone 7 und iPad Pro supportete, andere iOS-Devices sollen mit einer späteren Version des Jailbreaks folgen.

Instabil

Zudem betonen die Entwickler, dass es sich bei der aktuellen Version noch um eine frühe Beta handelt, und sie auch tatsächlich noch ziemlich instabil sei. Auch sonst müssen Interessierte einiges auf sich nehmen, ist die Installation doch bislang nicht gerade trivial. Sie setzt einen Windows- oder Mac-Rechner samt installierter Software Cydia Impactor und eine zum Smartphone oder Tablet passende Apple-ID voraus. Der Jailbreak muss zudem bei jedem Neustart wieder ausgeführt werden, der App-Store Cydia wird dabei gleich mitinstalliert. (red, 23.12.2016)

Link

Yalu

  • Auch das iPhone 7 wird von Yalu geknackt – die richtige Softwareversion allerdings vorausgesetzt.
    foto: stefan wermuth / reuters

    Auch das iPhone 7 wird von Yalu geknackt – die richtige Softwareversion allerdings vorausgesetzt.

Share if you care.