"Shazaam": Hunderte Nutzer erinnern sich an Film, der nie existierte

25. Dezember 2016, 09:10
374 Postings

Im Netz ist nichts über den Film "Shazaam" zu finden, doch unzählige Menschen schwören auf dessen Existenz

Don hat den Film "Shazaam" dutzende Male gesehen. Er war in den 1990er-Jahren Mitarbeiter einer Videothek und dafür zuständig, VHS-Kassetten zurück zu spulen und auf Beschädigungen zu achten. "Shazaam" war eine der Kassetten, die besonders oft kaputt war. Deshalb kann Don den Film Szene für Szene mitsprechen. Das behauptet er zumindest im Gespräch mit dem Magazin NewStatesMan, das eine bizarre Verschwörungstheorie im Netz aufgedeckt hat. Denn das Problem an "Shazaam": Offiziell hat der Streifen nie existiert.

"Hat jemand eine Kopie?"

Die kollektive Erinnerung an "Shazaam" begann 2009. Ein Nutzer fragte auf Reddit, ob sich noch jemand an den Film mit Comedian Sinbad erinnere: "Es gab Anfang der 1990er-Jahre doch einen Film, wo der Entertainer Sinbad einen Flaschengeist spielte? Helft mir, es macht mich wahnsinnig!" Zwei Jahre stieß ein weiterer Nutzer eine Diskussion über den Film an. Er schrieb, dass dieser existiere, aber nicht aufzufinden sei. "Hat jemand eine Kopie oder weiß, wie ich beweisen kann, dass "Shazaam" echt ist", schrieb MJGSimple auf Reddit. Anfangs waren die Zuschriften noch skeptisch.

Mandela-Effekt

Doch ab 2015 kam erneut Fahrt in die "Shazaam"-Diskussion. Damals berichtete das Portal Vice über den "Berenstein"-Effekt: Eine Vielzahl an Menschen waren sicher, dass die Hauptcharaktere eines Kinderbuchs – eine Bärenfamilie – den Namen "Berenstein" trug. Doch tatsächlich hießen sie "Bearenstein". Viele wollten das nicht glauben, trotz zahlreicher Fotos und Dokumente, die das Gegenteil bewiesen. Sie denken, dass es Parallelwelten gebe, in denen jene, die sich vermeintlich "falsch" erinnerten, früher gelebt hätten. Das wird als "Mandela Effekt" bezeichnet, da das Phänomen erstmals bekannt wurde, weil Umfragen zeigten, dass eine signifikante Zahl an Menschen an den Tod Nelson Mandelas im südafrikanischen Gefängnis glaubten.

In einem Reddit-Forum zum Mandela-Effekt wurde nun auch "Shazaam" behandelt. Ein User namens Carl setzte sogar eine Belohnung von 1.000 Dollar aus, wenn ihm jemand eine Kopie der Kassette bringen könnte. Obwohl Entertainer Sinbad mehrfach dementierte, in einem derartigen Film mitgespielt zu haben, waren einige Nutzer nicht von der Idee einer Existenz von "Shazaam" abzubringen.

"Zwillingsfilm 'Kazaam'"

Dabei existiert mit "Kazaam" ein ähnlicher Film, in dem Basketballer Shaquille O’Neal einen Flaschengeist spielt. Es könnte sich also um eine falsche Zuordnung handeln. Doch "Shazaam"-Truthers denken, dass "Kazaam" ein weiterer Beweis für "Shazaam" ist: Denn es handle sich dabei um eine "schlechte Kopie" des Films. Tatsächlich erscheinen oftmals binnen kurzer Zeit Filme mit ähnlichen Inhalten, etwa zwei "Robin Hood"-Filme 1991.

Der Psychologe Henry Roediger hält es für bewiesen, dass sich Menschen in ihren Erinnerungen gegenseitig beeinflussen. Diese "Erinnerungskonformität" könne dazu führen, dass auch Falschmeldungen kollektive Erinnerungen werden. Die "Shazaam"-Anhänger wollen jedenfalls weiterkämpfen – bis eine Kopie des Films endlich verfügbar ist. (red, 22.12.2016)

  • Schauspieler Sinbad bestreitet, je in dem Film "Shazaam" mitgespielt zu haben
    foto: ap/mccarten

    Schauspieler Sinbad bestreitet, je in dem Film "Shazaam" mitgespielt zu haben

Share if you care.