Mehrere Minister in Norwegen ausgetauscht

20. Dezember 2016, 21:01
4 Postings

Ernennung von Rechtspopulist Söviknes umstritten

Oslo – Die norwegische Regierungschefin Erna Solberg hat am Dienstag mehrere Minister in ihrem Kabinett ausgetauscht. Besonders umstritten ist die Ernennung des Rechtspopulisten Terje Söviknes zum neuen Öl- und Energieminister. Der Politiker der Fortschrittspartei war 2001 von seinen Ämtern in der Partei zurückgetreten, nachdem bekannt geworden war, dass er mit einer 16-Jährigen sexuellen Kontakt hatte.

Neuer Justizminister und Nachfolger von Anders Anundsen ist der bisherige Staatssekretär Per-Willy Trudvang Amundsen von den Rechtspopulisten. Der Konservative Frank Bakke-Jensen ist künftig als Minister für die Zusammenarbeit mit der EU zuständig. Er folgt auf Elisabeth Vik Aspaker. Anundsen und Lien hätten ihre Posten auf eigenen Wunsch verlassen, berichtete der norwegische Rundfunk. (APA 20.12.2016)

Share if you care.