Europäer surfen am liebsten mit dem Smartphone im Internet

    20. Dezember 2016, 11:43
    3 Postings

    In Österreich sind es 82 Prozent – Finnen und Niederländer gehen sorgsam mit personenbezogenen Daten um

    Das Smartphone ist mit Abstand das beliebteste Gerät der Europäer zum Internet-Surfen: Mehr als 80 Prozent surften in diesem Jahr in der Europäischen Union (EU) im Internet, wobei über drei Viertel der Internetnutzer (79 Prozent) von Smartphones Gebrauch machten. Dahinter folgten Laptops oder Netbooks (64 Prozent), Desktop-Computer (54 Prozent) und Tablet-Computer (44 Prozent).

    Personenbezogene Daten

    Wie aus Daten des EU-Statistikamtes Eurostat vom Dienstag weiter hervorgeht, wird das Smartphone in Österreich sogar noch häufiger verwendet: 82 Prozent gaben hierzulande an, mit einem solchen Handy im Netz zu surfen, gefolgt von Laptop (69 Prozent), Desktop-Computer (56 Prozent) und Tablet (35 Prozent).

    Unterschiedlich gehen die EU-Bürger mit ihren personenbezogenen Daten um. Die Verweigerung der Zustimmung zur Verwendung solcher Daten für Webezwecke ist am höchsten in Finnland (71 Prozent), gefolgt von den Niederlanden (65 Prozent), Dänemark (60 Prozent) und Estland (59 Prozent). Am geringsten ist die Weigerung zur Verwendung personenbezogener Daten in Bulgarien (12 Prozent), Österreich liegt bei 56 Prozent. Mehr als die Hälfte der Internetnutzer in Luxemburg (63 Prozent), Finnland (58 Prozent), Österreich und den Niederlanden (je 52 Prozent) beschränkt auch den Zugriff auf Standortdaten.

    • Artikelbild
      foto: apa
    Share if you care.