Auf den Weihnachtsbaum pfeifen

20. Dezember 2016, 15:27
33 Postings

Illusionen sind manchmal schöner als die Realität – dieses Jahr ist die Tanne dran, der heilige Abend als Gedankenexperiment

Das mit dem Waldsterben ist irgendwie in Vergessenheit geraten. Die Natur hat sich erholt, sogar in den ehemaligen Industriegebieten in Böhmen und Mähren und deshalb darf man sich einmal im Jahr den "größten Blumenstrauß des Jahres" leisten: den Weihnachtsbaum.

In meiner Familie gibt es indes Weihnachtsbaumgegner. Die sind sogar im Internet rar, aber die Argumentation ist klar: Warum sollte eine über Jahre gewachsene Pflanze für zwei Wochen geopfert werden. Das wäre Wahnsinn, weil auch gar nicht nachhaltig und eine totale Verschwendung. Nicht einmal das Argument, es bringt ein bisschen Licht in die dunkle Jahreszeit, zählt. Man könne ja das Licht aufdrehen – und zwar ganz ohne Brandgefahr.

Okay, dann also: Kein echter Baum. Sondern nur die Idee von einem solchen. Silent Tree ist so eine Alternative, ein Tischlein-deck-dich Deko-Baum zum Zusammenstecken. Gibt es in klein und in mannshoch – und den werde ich der Weichnachtsbaumgegnerfraktion dieses Jahr überreichen.

Abbrennen und aufsprühen

Und weil der Duft zur Tanne dramatisch fehlt, habe ich bereits Weihnachtsbaumduftkerzen gebunkert. Eine von Annick Goutal namens "Noel", eine namens "Aiguille de pin" von Phaedon. Es gibt Weihnachtsbaumduftkerzen aber auch vom österreichischen Hersteller Looops mit den beiden schönen Namen "Fest der Liebe" oder "Frohes Fest".

Außerdem werde ich mich massiv mit holzigen Parfums einsprühen. Wie ein Nadelwald riecht, wer sich Serge Lutens "Fille en aiguille" aufspritzt. Ziemlich gut in der Nase ist aber auch "Stag" von Patch NYC. Stag heißt bekanntlich ja Hirsch und die leben im Wald und sind prachtvolle Tiere.

Fast noch besser ist die Weihnachstbaumillusion mit dem Parfum L'Original von Andrée Putman. Das riecht nadeliger als das Harz jedes echten Baumes. Die Illusion kommt dann durch die Nase. Dieses Jahr könnte also "Augen zu und durch" zu Weihnachten tatsächlich Wirklichkeit werden – den Baumgegnern sei dank. (Karin Pollack, 20.12.2017)

Tipp:
Weihnachtsbaumdüfte gerochen bei Le Parfum, Kussmund, Stattgarten oder Duft und Kultur.

  • Die ätherischen Öle in den Tannenzweigen können auch ohne Baum zum Duften gebracht werden.
    foto: istockphoto

    Die ätherischen Öle in den Tannenzweigen können auch ohne Baum zum Duften gebracht werden.

    Share if you care.