Frauen sind womöglich die etwas besseren Ärzte

20. Dezember 2016, 05:30
18 Postings

Cambridge – Zumindest bei älteren Patienten in US-Krankenhäusern dürften Internistinnen etwas besser als Internisten sein. Das behauptet eine neue Beobachtungsstudie der Harvard University im Fachblatt "JAMA Internal Medicine". Der Unterschied ist allerdings ziemlich gering, womöglich sogar vernachlässigbar.

Die Sterberate für die nachfolgenden 30 Tage lag bei Patienten, die von einem Internisten stationär behandelt wurden, bei 11,49 Prozent, bei Internistinnen hingegen bei 11,07 Prozent. Anders formuliert: Wenn eine Ärztin 233 Patienten behandelt, stirbt eine Person weniger innerhalb von 30 Tagen, als wenn ein Arzt 233 Patienten behandelt. Der Studie liegt eine Analyse von über 1,5 Million Krankenhausbehandlungen zugrunde.

Abstract
JAMA Internal Medicine: "Comparison of Hospital Mortality and Readmission Rates for Medicare Patients Treated by Male vs Female Physicians"

(red, 20. 12. 2016)

Share if you care.