Dutzende Festnahmen bei Demonstrationen gegen Kongos Präsidenten Kabila

19. Dezember 2016, 23:01
posten

Die Opposition protestiert gegen eine weitere Amtszeit Joseph Kabilas

Kinshasa – Bei Demonstrationen gegen den kongolesischen Präsidenten Joseph Kabila am letzten Tag seiner offiziellen Amtszeit sind im Osten des Landes Dutzende Menschen festgenommen worden. In Goma habe es am Montag 41 Festnahmen gegeben, wie ein Mitarbeiter der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch über Twitter mitteilte. Um Mitternacht läuft Kabilas offizielle zweite Amtszeit aus.

Die für November geplante Präsidentenwahl wurde mit der Begründung verschoben, dass die dafür nötigen Vorbereitungen noch nicht abgeschlossen werden konnten. Die Wahl soll im April 2018 stattfinden.

Die Opposition wirft Kabila vor, mit einem Aufschub der Abstimmung an der Macht festhalten zu wollen. Gemäß der Verfassung darf der Staatschef kein drittes Mal zur Wahl antreten. In dem zentralafrikanischen Land war es in den vergangenen Monaten bei Demonstrationen gegen Kabila mehrfach zu blutigen Ausschreitungen mit Dutzenden Toten gekommen. (APA, 19.12.2016)

Share if you care.