33C3-Fahrplan veröffentlicht: Drohnenkrieg und Pay-TV-Hacking

19. Dezember 2016, 15:33
26 Postings

Der Netz-Aktivist Jacob Appelbaum muss dem Kongress dieses Jahr fernbleiben

Der Chaos Computer Club (CCC) hat den Fahrplan für seine diesjährige Hackerkonferenz in Hamburg veröffentlicht. Darunter finden sich Vorträge über den Drohnenkrieg der USA, die Software-Manipulation von VW ("Dieselgate), Netzneutralität sowie über Netzpolitik in Österreich. Zusätzlich wird am 33. Chaos Communication Congress (33C3) erklärt wie man wie man Pay TV-Sender knackt. Auch Konsolen-Hacking steht auf dem Programm.

Sexueller Missbrauch

Im Gegensatz zu den letzten Jahren, fehlt dieses Jahr ein Vortragender. Der Journalist und Netz-Aktivist Jacob Appelbaum muss dem Kongress dieses Jahr fernbleiben, nachdem nach der letztjährigen Konferenz Vorwürfe über sexuellen Missbrauch öffentlich wurden. Appelbaum gilt als einer der einflussreichsten Aktivisten, was netzpolitische Agenden betrifft.

Er hat mit Wikileaks und Edward Snowden zusammengearbeitet und war regelmäßig Gast auf netzpolitischen Konferenzen. Seit Jahren engagierte sich Appelbaum für das Tor-Projekt – kurz für "The Onion Routing" schützt Internetnutzer, indem es ihren Datenverkehr anonymisiert und so verhindert, dass er von Unbefugten mitgelesen und analysiert wird. Als Reaktion auf die Vorwürfe gegen Appelbaum, wurde er – nach einer internen Untersuchung – aus der Tor-Community geworfen.

Unerwünscht

Auch der CCC hat in er Stellungnahme klar gesagt, dass Appelbaum auf seinen Veranstaltungen unerwünscht sei. Es ist davon auszugehen, dass die Causa auf der Konferenz durchaus ein Thema ist. Etwa im Rahmen des CCC-Jahresrückblicks. (sum, 19.12. 2016)

  • Das Hacker-Treffen findet dieses Jahr im Congress Center Hamburg (CCH) statt. Es startet am 27. Dezember und endet am 30. Dezember.
    foto: apa

    Das Hacker-Treffen findet dieses Jahr im Congress Center Hamburg (CCH) statt. Es startet am 27. Dezember und endet am 30. Dezember.

Share if you care.