Sozialer Mobilfunker Goood in Deutschland gestartet

18. Dezember 2016, 09:30
16 Postings

Zehn Prozent der Grundgebühr an gemeinnützige Organisationen – Kommt 2017 nach Österreich

Deutschland hat seit Samstag einen neuen Mobilfunker. Goood heißt der Anbieter, der "die Welt verbessern" will. Dafür gehen zehn Prozent der Grundgebühr an gemeinnützige Organisationen, wobei Kunden selbst entscheiden, welche Projekte sie unterstützen möchten. Zum Start gibt es zwei Vertragstarife mit LTE, die im Vergleich mit anderen Anbietern in Deutschland als günstig bezeichnet werden können. Ein Tarif kostet 9,99 Euro, der andere 19.99 Euro pro Monat. Goood nutzt die Services des Mobilfunk-Anbieters Drillisch.

Start in Österreich

Hinter Goood steckt maßgeblich Claudia Winkler, die ehemalige Marketingvorständin der Telekom Austria Gruppe. 2017 will sie und ihr Team auch in Österreich starten. In welches Netz man sich einmietet wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Um Goood auf die Beine zu stellen, setzt das Unternehmen derzeit auch auf Crowdfunding. Eine entsprechende Kampagne läuft auf der Online-Plattform Green Rocket. (sum, 18.12.2016)

  • Artikelbild
    foto: screenshot
Share if you care.