Kommendes iPhone: Apple hat offenbar einige Überraschungen parat

17. Dezember 2016, 11:18
238 Postings

Die Gerüchteküche brodelt und bringt einige Details mit sich

Während das Geschäft rund um das iPhone zur Weihnachtszeit floriert, brodelt die Gerüchteküche zum Nachfolge-Modell bereits. So wurde kurzzeitig angenommen, dass Apple den typischen Produktzyklus überspringen wird und kein S-Modell des iPhone 7 veröffentlichen. Dies wurde nun vom chinesischen Analysten Ming-Chi Kuo und dem japanischen Apple-Blog MacOtakara widerlegt. Vielmehr soll es ein iPhone 7S mit neuem Prozessor und Rot als neue Farb-Option geben.

Drei Modelle und kleiner Wachstum

Zudem sollen die iPhones laut einem Bericht von Barclays etwas wachsen. Statt 4,7 und 5,5 Zoll für die Plus-Variante sollen es bei den S-Modellen 5 und 5,8 Zoll werden. Dazu soll sich ein drittes iPhone mit einem 5,1-Zoll-Display und abgeflachten Kanten wie beim Galaxy S7 Edge dazugesellen. Dieses soll sozusagen die Luxus-Variante sein und noch teurer als die ohnehin schon sehr hochpreisigen iPhones sein. Da das Apple-Smartphone im Jahr 2017 sein zehnjähriges Bestehen feiert, ist wohl damit zu rechnen, dass der Konzern ein besonderes Modell in Planung hat.

Ohne Bezel und Rückseite aus Glas

Oftmals kritisiert, weichen nun die Bezel und machen Platz für eine Vorderseite die einzig aus einem Display besteht. Dies behauptet zumindest John Gruber, ein angesehener Apple-Blogger, der gut informiert ist. Hinsichtlich der Rückseite hat sich der Konzern offenbar dazu entschieden, wieder auf Glas zu setzen. Dies war bereits beim iPhone 4(S) der Fall und soll nun wieder zurückkehren. Komplett aus Glas wird das kommende Apple-Smartphone allerdings nicht sein, ein Metall-Rahmen soll für Robustheit sorgen.

Home-Button verschwindet und neues Display

Laut Gruber soll ferner der Home-Button zumindest optisch verschwinden und in das Display auf der Vorderseite integriert werden. Xiaomi hat mit dem "Mi 5S" bereits ein Smartphone im Angebot, das hierbei ein ähnliches Design aufweist. Hinsichtlich des Displays hat Apple vor, statt LCD auf AMOLED zu setzen. Nicht jedoch bei allen Geräten, sondern nur beim High-End-Modell laut The Korea Herald. Sharps Präsident Jeng-Wu Tai erzählte Studenten allerdings kürzlich, dass das kommende iPhone mit einem OLED-Display ausgeliefert wird – zumindest dürfte Apple also mit den Bildschirmen ihres Smartphones experimentieren.

Drahtloses Aufladen und und kein Dual-Lens

Bei Android-Smartphones schon längst verbreitet, will Apple nun auch beim iPhone drahtloses Aufladen erlauben. Ein Patent dazu wurde bereits im September eingereicht und von einem Bericht von Barclay bestätigt. Keine allzu mutige Prognose ist es, dass auch beim Nachfolge-Modell des iPhone 7 der Klinke-Anschluss fehlen wird. Zuletzt erwartet Analyst Kuo, dass die Dual-Lens-Kamera bei der kommenden Generation auch weiterhin ein exklusives Feature für die Plus-Variante verbleiben wird. Das iPhone 7 wurde am 7. September 2016 vorgestellt, wobei Apple bei der Präsentation kaum mehr überraschen konnte, weil etliche Details vorweg bereits in die Öffentlichkeit entwischt waren. (red, 17.12.2016)

  • Die Gerüchteküche zur kommenden iPhone-Generation brodelt bereits.
    foto: ap/guan

    Die Gerüchteküche zur kommenden iPhone-Generation brodelt bereits.

Share if you care.