Pöltl bleibt gegen Atlanta nur die Bank

17. Dezember 2016, 11:12
9 Postings

Bei Niederlage zwei Wochen nach Rekordsieg über Team aus Georgia

Toronto/Chicago – Für die Toronto Raptors hat es in der NBA nach zuvor vier Siegen in Serie wieder eine Niederlage gesetzt. Die Kanadier verloren in der Nacht auf Samstag (MEZ) das Heimspiel gegen die Atlanta Hawks 121:125. Dem Wiener Jakob Pöltl blieb nur die Rolle des Zuschauers auf der Bank.

Hatten die Raptors erst vor knapp zwei Wochen mit 128:84 gegen das Team aus Georgia den höchster Sieg der Clubgeschichte überhaupt gefeiert, verlief das zweite Aufeinandertreffen gänzlich anders. Atlanta dominierte die Partie auch wegen einer deutlichen Überlegenheit am Rebound (letztlich 44:28) von Beginn an und setzte sich bis zur Pause auf 69:52 ab. Eine Aufholjagd des Leaders der Atlantic Divison nach dem Seitenwechsel kam zu spät. Erfolgreichste Scorer der Kanadier waren die Guards DeMar DeRozan (34) und Kyle Lowry (27). Die Hawks wurden von Center Dwight Howard (27 Punkte, 15 Rebounds) und dem deutschen Spielmacher Dennis Schröder (24) angeführt. In der Nacht auf Montag gastieren die Raptors bei Orlando Magic.

In eine schlimme Pleite schlitterten die Chicago Bulls. Einen Tag nach dem 97:108 bei den Milwaukee Bucks verloren sie das Heimspiel gegen den selben Gegner sogar 69:95. Die Houston Rockets halten nach einem 122:100 gegen die New Orleans Pelicans bei inzwischen neun Siegen in Serie. (APA, 17.12.2016)

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Freitag:

Toronto Raptors (ohne Jakob Pöltl) – Atlanta Hawks 121:125, Washington Wizards – Detroit Pistons 122:108, Orlando Magic – Brooklyn Nets 118:111, Boston Celtics – Charlotte Hornets 96:88, Chicago Bulls – Milwaukee Bucks 69:95, Memphis Grizzlies – Sacramento Kings 92:96, Houston Rockets – New Orleans Pelicans 122:100, Philadelphia 76ers – L.A. Lakers 89:100, Miami Heat – L.A. Clippers 98:102, Utah Jazz – Dallas Mavericks 103:100.

Share if you care.