Chinesische Firma TCL baut künftig Blackberry-Smartphones

17. Dezember 2016, 10:10
8 Postings

Smartphone-Pionier will keine Geräte mehr selbst entwickeln

Smartphones der Marke Blackberry kommen künftig vom chinesischen Hersteller TCL. Der Konzern, der unter anderem schon Alcatel-Handys baut, wird die Blackberry-Geräte entwerfen, herstellen, verkaufen und für den Kundenservice sorgen, wie die Unternehmen am Freitag mitteilten. Blackberry konzentriert sich dagegen auf die Entwicklung von Software und Sicherheitsanwendungen.

Fokus auf Software

Der Smartphone-Pionier hatte bereits im September angekündigt, dass er keine Geräte mehr selbst entwickeln werde. Der kanadische Anbieter der Tastatur-Telefone war hoffnungslos hinter Hersteller von Android-Smartphones und Apple mit dem iPhone zurückgefallen. Konzernchef John Chen richtet das Unternehmen nun auf Software aus und hatte zunächst noch versucht, das Hardware-Geschäft in die schwarzen Zahlen zu bringen. (APA, 17.12.2016)

  • Blackberry-Smartphones gibt es nun wieder. Von der chinesischen Firma TCL
    foto: reuters/blinch

    Blackberry-Smartphones gibt es nun wieder. Von der chinesischen Firma TCL

    Share if you care.