40 Mbit/s in österreichischen LTE-Netzen keine Seltenheit

    18. Dezember 2016, 17:54
    162 Postings

    Median der Download-Geschwindigkeit für 3G-Verbindungen liegt bei 9,4 Mbit/s

    2016 wurde die vierte Mobilfunk-Generation LTE zum Standard in Österreich, der Nutzern einige Vorteile bringt. Sie können sich neben schnelleren Down- und Upload-Geschwindigkeiten meist auch über einen besseren Empfang freuen. Der aktuelle Telekom-Report der Regulierungsbehörde RTR zeigt auf, wie schnell man in heimischen LTE-Netzen unterwegs sein kann. Demnach liegt der Median der Download-Geschwindigkeit bei rund 40 Mbit/s. Jener für 3G-Verbindungen beträgt 9,4 Mbit/s. Die Daten sammelte die RTR über ihren Online-Netztest ein.

    Bis zu 300 Mbit/s

    Den entsprechenden Tarif vorausgesetzt können Kunden theoretisch bis zu 300 Mbit/s in den Netzen heimischer Mobilfunker nutzen.

    5G am Horizont

    Voraussichtlich 2020 soll LTE durch das nächste Technologie-Update 5G abgelöst werden. Die Technologie verspricht Übertragungsraten von über 1 Gbit/s, so kann unter Laborbedingungen innerhalb einer Minute der Inhalt mehrerer DVDs überspielt werden. Wobei der wichtigste Geschwindigkeitsvorteil von 5G gegenüber LTE in der minimalen Latenzzeit liegt. Die Latenz ist die Reaktionszeit in einem Kommunikationsnetz. (sum, 18.12. 2016)

    • Artikelbild
      foto: apa
    Share if you care.