Ried ohne Gebauer gegen Sturm

16. Dezember 2016, 15:10
3 Postings

Kapitän fällt nach Verletzung länger aus – Vertragsverlängerung von Foda wird erst im Jänner entschieden

Ried – Nach einem starken Herbstdurchgang plant Sturm Graz noch einmal drei Zähler ein. Vor dem Gastspiel bei der SV Ried zum Auftakt der 20. Runde am Samstagnachmittag (16.00 Uhr) haben die Steirer noch Chancen auf die Winterkrone. Mehr beschäftigte vor dem letzten Spiel des Jahres aber die Zukunft von Cheftrainer Franco Foda. Dessen Vertrag läuft im Sommer aus.

Ob Foda in Graz bleibt, wird sich laut Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl nun frühestens im Jänner entscheiden. "Ich hatte mehrere Gesprächsrunden mit Franco Foda wegen der Verlängerung des Vertrags. Es gibt aber noch keine Lösung zur vollsten Zufriedenheit beider. Es muss nicht schnell gehen", sagte Kreissl am Freitag.

Foda hatte in der jüngeren Vergangenheit angemerkt, eine Entscheidung im Dezember zu bevorzugen. Nun gab sich der Deutsche eher zugeknöpft. "Es ist nicht meine Sache, Vertragsgespräche in der Öffentlichkeit zu diskutieren", meinte Foda knapp. Sturm sei jedenfalls "erster Ansprechpartner".

Gesprächiger zeigte er sich im Ausblick auf die Aufgabe im Innviertel. "Mit einem Sieg hätten wir eine sehr gute Ausgangsposition für das Frühjahr", sagte Foda. Zuletzt setzte es dort allerdings ein 0:1, einer von nur drei Siegen der Rieder in den jüngsten 24 Ligaspielen gegen die Grazer. Torschütze Peter Zulj fehlt nun aber aufgrund einer Sperre.

Unerfahrener Goalie

Trotzdem will man noch einmal alles in die Waagschale werfen. "Wir möchten im letzten Spiel vor der Pause noch einmal alles zeigen", so Trainer Christian Benbennek.

Seiner Mannschaft dabei nicht helfen können wird der Kapitän. Thomas Gebauer zog sich am Donnerstag im Training eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu und fällt rund sechs Wochen aus. An seiner Stelle wird Reuf Durakovic im Tor stehen. Der 22-Jährige absolvierte in der Vorsaison in Altach seinen einzigen Ligaeinsatz.

Ersatz für Matic offene Frage

Bei Sturm steht die Partie auch im Zeichen des Abschieds von Uros Matic. Der Serbe wechselt im Winter nach einem "überragenden Angebot" (Kreissl) zum FC Kopenhagen. Zwischen zweieinhalb und drei Millionen Euro soll der im Sommer ablösefrei gekommene Matic in die Vereinskasse spülen.

Ob für Matic Ersatz kommt, ließ die sportliche Führung offen. Mit Talent Sandi Lovric oder dem noch verletzten Simon Piesinger gebe es intern Kandidaten für die Rolle im zentralen Mittelfeld. "Wir werden sehen, ob sich Passendes oder Leistbares am Transfermarkt anbietet", sagte Foda. (APA, red, 16.12. 2016)

Mögliche Aufstellungen:

SV Ried – SK Sturm Graz (16.00 Uhr, Ried, Keine Sorgen Arena, SR Lechner). Bisherige Saisonergebnisse: 1:0 (h), 0:1 (a)

Ried: Durakovic – Bergmann, Reifeltshammer, Özdemir, Prada – Ziegl, Brandner – Walch, Elsneg, Möschl – Ademi

Ersatz: Schöller – Chessa, Antonitsch, Trauner, Marcos, Egho, S. Nutz, Fröschl

Es fehlen: Zulj (gesperrt), Gebauer, Hart, Honsak (alle verletzt), Schubert (Trainingsrückstand)

Fraglich: Fröschl (Wade)

Sturm: Gratzei – Koch, Spendlhofer, Schulz, Lykogiannis – Jeggo, Matic – Hierländer, Alar, Schmerböck – Edomwonyi

Ersatz: Lück – Schoissengeyr, Skrivanek, Lovric, Huspek, Horvath, Dobras

Es fehlen: Potzmann, M. Stankovic, Kienast, Zulechner (alle krank), Piesinger (Patellasehnenreizung)

Share if you care.