Bastler baut Segway-Klon mit Arduino

25. Dezember 2016, 17:11
27 Postings

Hightech-Fortbewegungsmittel für 450 Euro in Eigenregie umgesetzt

Immer wieder zeigen erfinderische Entwickler, was mit Mini-Computern wie dem Raspberry Pi und Mikrocontrollern wie den Arduino-Boards möglich ist. Auch der Instructables-Nutzer "stoppi71" demonstriert, was sich mit bastlerischer Passion alles umsetzen lässt. Gemeinsam mit Freundinnen und Freunden hat er etwa schon futuristische Musikinstrumente wie ein Theremin oder eine Laserharfe oder ein Röntengerät im Selbstbau erschaffen.

In einem seiner Projekte widmet er sich auch einem besonderen Fortbewegungsmittel: Dem Segway. Mit etwas Aufwand lässt sich ein Roller mit Steuerung per Gewichtsverlagerung in Eigenregie bauen.

stopperl

445 Euro für Komponenten

Zum Einsatz kamen dabei neben einem Arduino auch zwei 250-Watt-Motoren, Bleiakkus, Reifen und Räder für Mini-Dirtbikes sowie ältere Fahrradteile. Die Steuerung des Motors wurde mit einer kommerziellen Steuereinheit des Typs Sabertooth umgesetzt, nachdem eine Eigenlösung sich als untauglich erwies.

Die Gesamtkosten für alle Teile (die Akkus wurden in gebrauchtem Zustand erworben) beziffert stoppi71 mit 445 Euro. Ein klassischer Segway in Vollgröße schlägt üblicherweise mit mehreren tausenden Euro zu Buche, wobei es auch billigere Klone anderer Hersteller gibt. Die Angabe dient allerdings nur als ungefähre Referenz, denn ein direkter Vergleich ist freilich nicht möglich, bestehen doch hinsichtlich Ausstattung und Zusatzfunktionen erhebliche Unterschiede.

Ein Youtube-Video zeigt den zweiten Prototypen des Arduino-Segways in Aktion. Das bereits 2013 verwirklichte Projekt hat es kürzlich zu einer Vorstellung am offiziellen Arduino-Blog gebracht. Wer sich selbst am Bau eines solchen fahrbaren Untersatzes versuchen möchte, findet eine detaillierte Anleitung auf Instructables.com. (red, 15.12.2016)

    Share if you care.