Historischer Kalender – 17. Dezember

17. Dezember 2016, 00:00
posten

1531 – Papst Clemens VII. verfügt die Inquisition in Portugal.

1676 – Die "General-Feur-Cassa", die als Hamburger Feuerkasse noch heute bestehende älteste öffentliche Feuerversicherungsanstalt der Welt, wird in Hamburg gegründet.

1886 – Der Verein "Muttersprache" wird als Wiener Zweig des deutschen Sprachvereins gegründet. In der Kriegszeit aufgelöst, gründet Erwin Mehl den Verein am 23.11.1949 neu.

1906 – Der Neubau der Österreichischen Postsparkasse in Wien wird fertiggestellt. Das von Architekt Otto Wagner erbaute Gebäude ist ein Vorzeigeobjekt moderner, funktionalistischer Gestaltungskunst.

1926 – Premiere des Films "Der heilige Berg" von Arnold Fanck mit Luis Trenker und Leni Riefenstahl im Ufa-Palast am Zoo in Berlin.

1941 – Japanische Invasionstruppen landen im Norden der Insel Borneo.

1961 – Indische Truppen beginnen mit dem Einmarsch in das portugiesische Überseeterritorium Goa.

1971 – Indien und Pakistan beenden ihren zweiwöchigen Krieg. Erfolgreiche Sezession Ostpakistans, das sich mit indischer Unterstützung am 26.3. als Bangladesch zum Unabhängigen Staat erklärt hatte.

1971 – Der erste deutsch-deutsche Vertrag, das Transitabkommen, wird in Bonn von den Staatssekretären Egon Bahr (BRD) und Michael Kohl (DRR) unterzeichnet.

1976 – An der Wiener Staatsoper wird Gottfried von Einems "Kabale und Liebe" unter Christoph von Dohnanyi uraufgeführt.

1981 – In Verona wird der amerikanische NATO-General James Dozier von den italienischen Roten Brigaden entführt.

1986 – Der Klub "Grüne Alternative" zieht erstmals in den Nationalrat ein. Die acht Nationalratsabgeordneten Josef Buchner, Herbert Fux, Walter Geyer, Freda Meissner-Blau, Peter Pilz, Karel Smolle, Manfred Srb und Andreas Wabl werden angelobt. Erste Klubobfrau wird Freda Meissner-Blau.

1991 – Boris Jelzin und Michail Gorbatschow beschließen in einem Abkommen, dass die "Strukturen der UdSSR vor Jahresende zu existieren aufhören". Am 25. Dezember tritt Michail Gorbatschow von seinem Amt als Staatspräsident zurück.

1996 – Rebellen der MRTA (Movimiento Revolucionario Tupac Amaru) besetzen die Residenz des japanischen Botschafters in Lima. 500 Menschen geraten in die Gewalt der Rebellen. Nach und nach werden etliche Personen freigelassen. Am 22.04.1997 stürmen schließlich peruanische Elitesoldaten die Botschafterresidenz und befreien 71 Geiseln. Alle 14 Terroristen, eine Geisel und zwei Soldaten werden getötet.

1996 – Der Ghanese Kofi Annan wird von der UNO-Vollversammlung als Nachfolger von Boutros Boutros-Ghali zum neuen UNO-Generalsekretär gewählt.

2011 – Nach 17 Jahren an der Macht stirbt der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-il, Sohn seines Vorgängers Kim Il-Sung. In dem kommunistischen Land wird eine Staatstrauer angeordnet. In offiziellen Depeschen wird die Übertragung der Macht an den Sohn des Staatschefs, Kim Jong-un, angekündigt.

Geburtstage:

Thomas Chandler Haliburton, kan. Erzähler (1796-1865)

Otto Schott, dt. Chemiker (1851-1935)

Anne Golon, frz. Schriftstellerin (1921- )

Jose Lutzenberger, dt.-bras. Agrarökonom (1926-2002)

Klaus Kinkel, dt. Politiker und Jurist; 1992-1998 Vizekanzler (1936- )

Papst Franziskus (Jorge Mario Bergoglio) (1936- )

Todestage:

Gabriela Zapolska, poln. Schriftstellerin (1857-1921)

Edwin Erich Dwinger, dt. Schriftsteller (1898-1981)

Peter Beauvais, dt. Theaterregisseur (1916-1986)

Albert Hetterle, dt. Schauspieler, Regisseur

und Theaterleiter (1918-2006)

Jan Hendriks, dt. Schauspieler (1928-1991)

Kim Jong-il, nordkorean. Politiker (1942-2011)

(APA, 17.12.2016)

Share if you care.