Bitte lächeln: Best of Spatenstich 2016

Ansichtssache1. Jänner 2017, 10:00
12 Postings

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne – manchmal regnet es aber auch. Wie jedes Jahr griffen Bauherren und Politiker symbolisch zur Schaufel

foto: flughafen wien ag

Diese Herren hatten kein Glück mit dem Wetter. Der Spatenstich für das Moxy Hotel am Flughafen Wien geriet zur tropfnassen Angelegenheit. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, hielt den Schirm. Markus Lehnert (links) vom Hotel-Eigentümer Marriott schaufelte fleißig, auch Klaus Kluth von der Firma Bierwirth & Kluth, die auf Hotel-Management spezialisiert ist, machte gute Miene zum feuchten Spiel.Das Moxy Hotel mit 300 Zimmern soll Anfang 2017 eröffnet werden.

1
foto: thomas lerch

Dem Wetter trotzte auch der Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ, 3. von rechts), als er im Oktober zu einem Spatenstich in der Seestadt Aspern schritt. Dort soll das mit 84 Metern weltweit höchste Hochhaus aus Holz entstehen. Das HoHo Wien, in Holz-Hybridbauweise geplant, soll ab 2018 Büros, ein Hotel, ein Restaurant, Apartments sowie Fitness- und Wellnessbereiche beherbergen.

2
foto: pid/fürthner

Ludwig (links) ist ohnehin ein umtriebiger Baustellenbesucher. Hier zelebriert er den Spatenstich einer Wohnhausanlage am Ortsrand von Strebersdorf. An seiner Seite der Bezirksvorsteher von Floridsdorf, Georg Papai (ebenfalls SPÖ). 96 geförderte Wohnungen sollen entstehen, die Stadt Wien fördert den Bau mit 4,1 Millionen Euro.

3
foto: mooons

Völlig losgelöst von der Erde dürfte sich der Wiener Landtagspräsident Harry Kopietz (SPÖ, 2. von links) gefühlt haben, als er Ende November den Baubeginn des Boutique-Hotels Mooons beim Hauptbahnhof mitfeierte. Dieser wurde als Huldigung an die Mondlandung von 1969 inszeniert. Das Wiener Hotelprojekt wird von der amerikanischen Bridge Group und den österreichischen Moser Architects in Angriff genommen. Mooons ist eine weltweit patentierte Hotelmarke.

4
foto: wohngut bauträger gmbh

Mit großer Freude dabei war Architekt Martin Kohlbauer (3. von links): Im November lud der Bauträger Wohngut zur Feier des Spatenstichs von freifinanzierten Eigentumswohnungen in der Leopold-Böhm-Straße in Wien-Landstraße. Auch Ariel Muzicant (links), Chef von Colliers und ehemaliger Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, schaufelte mit.

5
foto: sabine klimpt

Für das Wohnprojekt "Steinterrassen" in der Leyserstraße in Wien-Penzing griff auch die Polizei zum Spaten. Hintergrund: Neben 70 Eigentums- und Vorsorgewohnungen, einem Kindergarten und Ordinationen soll auch ein Neubau der bestehenden Polizeiinspektion bis Sommer 2018 entstehen. Links im Bild: Chefinspektor Johann Ebhart.

6
foto: zima holding ag

Auch in den Bundesländern wurde 2016 eifrig gebaggert, zum Beispiel in Rum in Tirol. Beim Wohnprojekt Schulstraße rückten für den Spatenstich im Mai gleich neun Männer an, zugleich Symbolbild für die männlich dominierte Baubranche. Die Firma Zima mit Sitz in Dornbirn errichtet die Wohnanlage in der 9000-Einwohnergemeinde Rum nahe Innsbruck. 28 zum Teil geförderte Wohnungen werden gebaut. (red, 1.1.2017)

Links

Fertigstellungen und Spatenstiche: Das Immobilienjahr 2017

Budget-Hotels drängen auf den Wiener Markt

Weichenstellungen bei zwei Wiener Bauträgern

7
    Share if you care.