13,9 Mrd. Euro geboten: 21st Century Fox will Sky komplett schlucken

15. Dezember 2016, 14:46
4 Postings

TV-Gruppe könnte Teil des Murdoch-Imperiums werden – Behörden und Sky-Aktionäre müssten zustimmen

London/Washington – Der Unterhaltungskonzern 21st Century Fox von Medienmogul Rupert Murdoch übernimmt wie erwartet den britischen Bezahl-TV-Anbieter Sky komplett. Wie Sky am Donnerstag mitteilte, bleibe es bei dem bereits ausgehandelten Kaufpreis von 10,75 Britischen Pfund pro Aktie in bar. Fox hält bereits 39 Prozent an Sky.

Das Angebot entspricht einem Aufschlag von 36 Prozent auf den Sky-Schlusskurs vom vergangenen Donnerstag.

21st Century Fox bietet insgesamt 14,8 Mrd. Dollar (13,9 Mrd. Euro), teilte der Konzern mit. Der Bezahlsender Sky mit Hauptsitz in Großbritannien strahlt seine Programme in vielen europäischen Ländern aus.

Sky-Aktionäre müssen zustimmen

In der vergangenen Woche war ein damals noch informelles Übernahmeangebot von 21st Century Fox für Sky bekannt geworden. Der Kurs der TV-Gruppe schoss daraufhin an der Londoner Börse um mehr als 25 Prozent in die Höhe. Das nun erfolgte Übernahmeangebot steht unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen; außerdem müssen die Sky-Aktionäre zustimmen.

Murdoch hatte bereits 2011 versucht, die volle Kontrolle bei Sky zu übernehmen. Damals hatte ein Abhörskandal bei der zu seinem Medien-Imperium gehörenden Sonntagszeitung "News of the World" den Plan scheitern lassen. Unter dem öffentlichen Druck der Affäre um abgehörte Telefonate und bestochene Polizisten spaltete Murdoch seinen Konzern News Corp 2012 auf und trennte das Film- und Fernsehgeschäft in die neue Gesellschaft 21st Century Fox ab. (APA, AFP, 15.12.2016)

  • Rupert Murdoch greift nach Sky.
    foto: reuters/gray

    Rupert Murdoch greift nach Sky.

Share if you care.