Weihnachtsfeiern bringen Millionen

15. Dezember 2016, 13:45
13 Postings

Berufstätige gehen im Durchschnitt auf 1,4 Weihnachtsfeiern, 13 Prozent gehen auf drei oder mehr Weihnachtsfeiern

Wien – Das Weihnachtsfest beschert nicht nur den Kindern leuchtende Augen, sondern wohl auch manchen Gastronomen. Denn im Vorfeld des Heiligen Abends gibt es gewaltige Mehr-Umsätze im Gastgewerbe dank der Weihnachtsfeiern von Firmen, Vereinen & Co. Einer Umfrage zufolge ergibt sich im Advent laut Focus-Institut ein rechnerischers Einnahmenplus im Gastro-Bereich von 365 Mio. Euro.

Drei Viertel der Männer und 68 Prozent der Frauen sind der Telefonumfrage unter 500 repräsentativ ausgewählten Österreicher zu zumindest einer Weihnachtsfeier außerhalb der Familie eingeladen. Berufstätige gehen im Durchschnitt auf 1,4 Weihnachtsfeiern, Nicht-Berufstätige auf 0,9. 13 Prozent gehen auf drei oder mehr Weihnachtsfeiern.

Neun Millionen Gäste

Da sieben von zehn Weihnachtsfeiern in Lokalen stattfinden, ergeben sich rechnerisch dadurch fast neun Millionen Gäste. Weihnachtsfeiern sind auch nicht nur für die gehobene Gastronomie ein Umsatzbringer, schließt FOCUS aus den Einschätzungen der Befragten, wie hoch der persönliche Umsatz bei den Feiern in etwa ist. Ein Viertel gab an, dass die Konsumationskosten bei bis zu 20 Euro liegen. Nur ein knappes Fünftel hingegen sagte, sie würden bei mehr als 50 Euro liegen.

Interessant auch, wie Herr und Frau Österreicherin zum Besuch der Feiern selbst stehen: Für 14 Prozent ist die Teilnahme eine lästige Pflicht. 46 Prozent finden manche Weihnachtsfeiern gut und andere lästig. 40 Prozent finden, dass die Weihnachtsfeiern durchaus Spaß machen. "Der übermäßige Alkoholkonsum und das daraus resultierende Verhalten, aber auch peinliche Ansprachen sind offensichtlich die negativen Elemente, die zu den gemischten Gefühlen führen", schreibt Focus.

Bei der Frage danach, was zu einer Weihnachtsfeier dazugehört, führt eindeutig die Antwort, dass es ein gutes Essen gibt (68 Prozent). Danach geht es darum, dass man Menschen privat kennenlernt, die man nur aus andern Situationen kennt (58 Prozent). Dann kommt schon die Antwort, dass eine Weihnachtsfeier einfach zur Vorweihnachtszeit dazugehört (56 Prozent). Es folgen "gemütliches Beisammensein" (53), "fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl" (52) und "angenehme Atmosphäre" (51).

49 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass Alkohol zur Weihnachtsfeier "einfach dazugehört". 9 Prozent gaben auch an, dass sich neue Paare bilden würden, die dann zusammenbleiben. Für 13 Prozent ist die Weihnachtsfeier der Höhepunkt des gemeinsamen Jahres. (APA, 15.12.2016)

  • Gutes Essen ist laut Umfrage einer der Hauptfaktoren, zu einer Weihnachtsfeier zu gehen.
    foto: istockphoto

    Gutes Essen ist laut Umfrage einer der Hauptfaktoren, zu einer Weihnachtsfeier zu gehen.

Share if you care.