Facebook will eigene Shows und Serien produzieren

15. Dezember 2016, 11:52
1 Posting

Nächster Schritt nach Streaming-Deals – soziales Netzwerk interessiert an lizenzierten und eigenen Inhalten

Nachdem Facebook bereits Deals mit verschiedenen Medienhäusern über die Nutzung des sozialen Netzwerks für Liveinhalte abgeschlossen hat, überlegt der Konzern nun auch eine Aufstockung des Videoangebots mit eigenen Inhalten. Dafür verhandelt Ricky Van Veen, der heuer zum Unternehmen gestoßene Mitgründer des Portals College Humor, derzeit mit Fernsehstudios und anderen Contentfirmen, berichtet Recode.

Van Veens Aussagen zufolge kann sich Facebook die Finanzierung verschiedener Schienen vorstellen. So geht es einerseits um neue, eigene Formate von Serien bis Gameshows. Andererseits ist man aber auch an lizensierten Sendungen und auch Sport. Die Inhalte sollen die "einzigartige soziale Interaktion auf Facebook" nutzen und auch gezielt für Mobilgeräte entwickelt werden.

Experimentierphase

Ziel ist es, eine breite Basis für das eigene Videoangebot zu legen und auszubauen. Laut Insidern plant Facebook noch keine großen Investments in Eigenproduktionen, wie sie etwa Amazon und Netflix tätigen, sondern will vorerst mit vielen Formaten experimentieren.

Offen sind noch Fragen der Monetarisierung, weswegen Anbieter abseits der abgeschlossenen Deals bislang zögerlich waren, Bewegtbild auf Facebook bereit zu stellen. Im Gegensatz zu anderen Plattform verbietet Facebook nämlich vorgeschaltete Werbeclips, wie sie zum Beispiel auf Youtube gängig sind. Erst seit kurzem dürfen "Branded Content Shows" hochgeladen werden, also Produktionen, die in der Regel von einem klar sichtbaren Hauptsponsor getragen werden. (gpi, 15.12.2016)

  • Facebook will seine Videoanstrengungen verstärken.
    foto: reuters

    Facebook will seine Videoanstrengungen verstärken.

    Share if you care.