Amazon lieferte erstes Paket per Drohne an britischen Kunden

Video14. Dezember 2016, 17:58
48 Postings

Amazon Prime Air soll in kommenden Monaten einigen Dutzend Kunden zur Verfügung stehen

Bei der Ankündigung, Amazon wolle Pakete künftig mit Drohnen ausliefern, haben viele Beobachter noch an einen PR-Gag geglaubt. Nun hat der Online-Händler sein erstes Paket mit Amazon Prime Air an einen Kunden ausgeliefert. In Großbritannien wurde ein Päckchen mit der Fire TV-Box des Unternehmens samt Popcorn abgeliefert.

13 Minuten nach Bestellung

Laut einem Tweet von Amazon-Chef Jeff Bezos soll die Auslieferung 13 Minuten nach Eingang der Bestellung erfolgt sein. Das Paket wurde bereits am 7. Dezember in der Nähe von Cambridge in einem Korridor ausgeliefert, den die britische Flugaufsichtsbehörde Drohnentestflüge freigegeben hat.

In einem Video heißt es seitens Amazon, dass die Drohnenzustellung in den kommenden Monaten für einige Dutzend Kunden möglich sein wird, die sich in der Nähe des Amazon-Lagers in Großbritannien befinden. Später soll der Radius auf einige Hundert Kunden ausgeweitet werden.

amazon
Das Video zeigt laut Amazon die Auslieferung am 7. Dezember.

Die Auslieferung mittels Drohne soll in Zukunft vor allem bei der raschen Zustellung von Haushaltswaren und Lebensmitteln eine wichtige Rolle spielen. Auch Google experimentiert mit der Zustellung via Drohne. An der Virginia Tech University wurden in Rahmen eines Testlaufs im September Burritos auf diesem Weg geliefert.

Einschränkungen

Aktuell ist eine landesweite Lieferung per Drohnen in Großbritannien noch nicht erlaubt, berichtet "Bloomberg". Der Drohnenflug muss von einem Menschen überwacht werden, sollte es zu einem Zwischenfalls kommen und das Fluggerät abstürzen. Und die Drohnen dürfen nicht höher als 122 Meter fliegen. Wie Amazon betont, wurde die Drohne in Großbritannien nicht von einem Menschen gesteuert. In Österreich gelten ähnliche Einschränkungen für solche Fluggeräte. (red, 14.12.2016)

  • Artikelbild
    foto: amazon
    Share if you care.