Nahostkonferenz in Paris erneut verschoben

14. Dezember 2016, 14:10
6 Postings

Frankreich will offenbar wieder Zeit für Vorbereitung einer Einigung gewinnen

Ramallah – Eine in Paris geplante Nahost-Friedenskonferenz soll nach einem palästinensischen Rundfunkbericht auf Januar verschoben werden. Der Sender Stimme Palästinas meldete am Mittwoch unter Berufung auf den Botschafter der Palästinenser in Paris, Frankreich wolle dadurch mehr Zeit für die Vorbereitungen gewinnen.

Eine Konferenz zur Wiederbelebung des Friedensprozesses zwischen Israel und den Palästinensern wurde von Frankreich noch vor Weihnachten angestrebt, ein offizieller Termin stand bislang aber nicht fest. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu weigerte sich, an einer solchen Verhandlungsrunde teilzunehmen.

Termin erst bei Einigung

Eine Mitwirkung der USA stand nach der Präsidentenwahl in Zweifel. Das französische Außenministerium erklärte, es werde einen Termin bekanntgeben, wenn es ein Ergebnis der Gespräche mit allen betroffenen Parteien gebe.

Die Friedensgespräche mit Israel und den Palästinensern liegen seit Monaten auf Eis. Der Konflikt rückte insbesondere durch den Krieg in Syrien und durch den Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) in den Hintergrund. (Reuters, 14.12.2016)

Share if you care.