Australien kürt "Demokratie-Wurst" zum Wort des Jahres

14. Dezember 2016, 13:21
10 Postings

Ausdruck bezeichnet einen Snack, der typischerweise vor Wahllokalen verkauft wird

Canberra – So gut wie immer stehen die jeweiligen "Wörter des Jahres", die in einzelnen Ländern gewählt werden, in einem politischen Kontext. In Österreich wurde es heuer "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung", in Großbritannien "Post-truth", in Deutschland ebenfalls "postfaktisch". Australien ist diesem Trend nun gewissermaßen gefolgt – aber nur in sehr weitläufigem Sinne.

foto: reuters/jason reed
Hier liegen echte "democracy sausages" auf dem Grill; im Hintergrund die Schlange vor dem Wahllokal.

Zum australischen Wort des Jahres wurde nämlich "Demokratie-Wurst" ("democracy sausage") gewählt, wie das Sprachforschungszentrum des Australischen Wörterbuchs am Mittwoch bekannt gab. Das Wort tauchte erstmals 2012 auf und bezeichnet eine in ein Gebäckstück gesteckte Bratwurst, die am Wahltag vor den Wahllokalen verkauft wird. Wörter des Jahres gehen gewöhnlich ins Australian National Dictionary ein, das typisch australische Begriffe dokumentiert.

foto: reuters/jason reed
Das Ende der Demokratie.

Die "Demokratie-Wurst" sei vermutlich mit das Beste, was das turbulente politische Jahr 2016 und die Wahlkampagne hervorgebracht hätten, begründete die Leiterin des Zentrums, Amanda Laugesen, die Kür. Sie erinnerte an den Ausspruch von Oppositionsführer Bill Shorten, der beim Verzehr einer solchen Wurst am 2. Juli in der Früh den "Geschmack der Demokratie" zu erkennen glaubte, um sie dann äußerst ungeschickt zu verzehren. Dass Shorten die Wurst von ihrer Mitte aus essen wollte, hatte ihm viel Spott eingebracht. Einige Twitter-Nutzer behaupteten später, der Labor-Chef habe deshalb die Wahl verloren. (APA, red, 14. 12. 2016)

Share if you care.