Nationalbibliothek stellt Buchbestand des Prunksaals online

14. Dezember 2016, 12:12
8 Postings

Bestand von 200.000 Werken wurde gemeinsam mit Google digitalisiert

Gemeinsam mit Google hat die Österreichische Nationalbibliothek den Bestand von rund 200.000 Büchern aus dem Prunksaal digitalisiert und online gestellt. Die zwischen 1501 und 1850 erschienenen Werke können nun weltweit und kostenfrei genutzt werden. Somit sei etwa auch die Privatbibliothek des Prinzen Eugen von Savoyen erstmals im Volltext durchsuchbar, heißt es in einer Aussendung.

600.000 Werke mit etwa 200 Millionen Seiten

Der historische Druckschriftenbestand der Österreichischen Nationalbibliothek umfasst rund 600.000 Werke mit etwa 200 Millionen Seiten, die vom 16. bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts reichen. Im Rahmen des Projekts Austrian Books Online (ABO), das in einer Public-Private-Partnership mit Google durchgeführt wird, wird dieser urheberrechtsfreie Bestand seit 2010 digitalisiert und online zur Verfügung gestellt. Mittlerweile sind mehr als 420.000 Bände gescannt.

Interessierte können die Werke über "QuickSearch", den Onlinekatalog der Österreichischen Nationalbibliothek, sowie über Google Books und die europäische digitale Bibliothek "Europeana" aufrufen, im Volltext durchsuchen, lesen und auch vollständig herunterladen. Das Projekt soll 2018 und damit zum 650. Geburtstag der Österreichischen Nationalbibliothek abgeschlossen sein. (APA, 14.12. 2016)

Share if you care.